Landesversammlung des Verbands

Fissenewert neuer Geschäftsführer von Kolping in NRW

Daniel Fissenewert (33) aus Coesfeld ist neuer Geschäftsführer des Kolpingwerks in Nordrhein-Westfalen. Die Delegierten der Landesversammlung in Essen wählten ihn zum Nachfolger der langjährigen Landesgeschäftsführerin Reinlinde Steinhofer vom Diözesanverband Paderborn. Fissenewert leitet seit Mai 2016 hauptberuflich das Sekretariat des Kolping-Diözesanverbands Münster in Coesfeld.

Wie der Diözesanverband weiter mitteilt, wurde Heribert Knollmann aus Rheine als Vertreter von Kolping im Bistum Münster wieder in den Landesvorstand gewählt.

Blick auf die Lage junger Menschen

Die Landesversammlung befasste sich auch mit der Situation junger Menschen. Dazu referierte die Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in NRW, Sarah Primus. Sie benannte die Kinderarmut als dringende Herausforderung. Hier habe die Landesregierung im ersten Amtsjahr noch nichts unternommen.

Positiv wertete Primus die Rückkehr zur neunjährigen Gymnasial-Schulzeit (G9) in NRW. Zugleich mahnte sie, die Debatte um zeitliche Freiräume für Jugendliche nicht auf das Thema G9 zu verengen.