Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Parteitag wählt 66-jährigen Sauerländer zum Bundesvorsitzenden

Friedrich Merz – der katholische Hintergrund des CDU-Chefs

  • Der neu gewählte CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz (66) ist Katholik und bekennender Wertkonservativer.
  • Er ist Mitglied einer katholischen Studentenverbindung und der Kolpingsfamilie.
  • Als Abgeordneter stimmte er für strengere Regelungen bei der Abtreibung.
Anzeige

Der neu gewählte CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz (66) ist Katholik und bekennender Wertkonservativer. Ihm gilt das christliche Menschenbild als Grundlage der Politik. Beim digitalen Parteitag am Samstag rief er die CDU zu Bescheidenheit auf, „weil wir auf unserer Welt immer nur die vorletzten Antworten geben“.

Merz ist Mitglied einer katholischen Studentenverbindung, des Schützenvereins im heimischen Brilon im Sauerland und der Kolpingsfamilie. An der CDU-Spitze folgt der Rechtsanwalt und Unternehmensberater auf Armin Laschet.

Politische Positionen

Von 1994 bis 2009 und seit September 2021 gehört Merz dem Bundestag an. Als Abgeordneter stimmte er für strengere Regelungen bei der Abtreibung und in der jüngsten Debatte gegen eine Aufhebung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche. Allerdings betont er inzwischen auch liberale gesellschaftspolitische Positionen, etwa gegenüber Homosexuellen in der Union.

Drucken
Anzeige