Bodendetonierer am Domplatz muss nicht entschärft werden

Keine Evakuierung wegen Weltkriegsbombe in Münster

Die Innenstadt von Münster muss wegen einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg nicht evakuiert werden. Bei dem Kampfmittel handelt es sich um einen Bodendetonierer, der nicht entschärft werden muss, berichtet die Feuerwehr Münster. Bei der Freilegung des Sprengsatzes in einer Baugrube am Domplatz wurde dies am Morgen festgestellt. Die weiträumige Evakuierung des Bereichs wird deshalb nicht erfolgen.

Von einer Entschärfung wären auch viele kirchliche Einrichtungen wie der Paulusdom, das Priesterseminar und Gebäude des Bischöflichen Generalvikariats betroffen gewesen. Schon am Morgen waren die Straßen in der Innenstadt menschenleer.

Der Gottesdienst um 12.15 Uhr und die Vesper um 17.15 Uhr im Dom finden statt.