Coming soon: Login KLup

Am Samstag, 5. September, im Bistum Münster

„Kolping-Helden“ packen an: Sechs Stunden Sozialaktion

Zu einer Sozialaktion am Samstag, 5. September, ruft das Kolpingwerk im Bistum Münster seine Mitglieder und alle Interessierten auf. Ziel sei, im lokalen Umfeld zwischen 11 bis 17 Uhr ein Projekt umzusetzen.

Zu einer Sozialaktion am Samstag, 5. September, ruft das Kolpingwerk im Bistum Münster seine Mitglieder und alle Interessierten auf. Ziel sei, sich mit „zwei, drei Leuten, der Familie, im Freundeskreis, aus dem Verein oder in größeren Gruppen“ zusammenzutun und im lokalen Umfeld zwischen 11 bis 17 Uhr ein Projekt umzusetzen, sagt Kolping-Referentin Carolin Olbrich nach Verbandsangaben. Die Aktion trägt den Titel „Kolping-Helden“.

Die Engagierten wüssten selbst am besten, wo im Ort „mal eben“ angepackt werden könne, so Olbrich. Ideen könnten sein, einen Spielplatz oder Treffpunkt, das Gartenbeet an der Kirche oder am Seniorenheim wieder auf Vordermann zu bringen. Auch lasse sich etwas Kreatives, Musikalisches oder Literarisches für und mit Bewohnern von Heimeinrichtungen umsetzen. Vorgaben für Projekte gebe es nicht. Es gehe um das Erlebnis, gemeinsam etwas Gutes für Mitmenschen zu tun.

Anmeldung nötig – am Ende digitales Treffen aller Projekte

Um 17 Uhr wollen sich alle Projekte digital zusammenschalten und Ergebnisse vorstellen. Daher bittet das Kolpingwerk um Anmeldung auf der Internetseite der Aktion.

Die Kolping-Idee ähnelt der 72-Stunden-Aktion der katholischen Jugendverbände. Bei ihr engagieren sich jeweils mehrere tausend Jugendliche ein Wochenende lang in sozialen Projekten, zuletzt im Mai 2019.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur