___STEADY_PAYWALL___

Vierte Auflage mit Freckenhorster Taufstein im Bistumsteil

Münsterscher „Gotteslob“-Anhang jetzt auch auf Arabisch

Der Taufstein in der Freckenhorster Stiftskirche St. Bonifatius markiert in der vierten Auflage des neuen „Gotteslobs“ den Eigenteil des Bistums Münster. Außerdem können alle Lieder in vier weiteren Sprachen gesungen werden.

Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Der Taufstein in der Freckenhorster Stiftskirche St. Bonifatius markiert in der vierten Auflage des neuen „Gotteslobs“ den Eigenteil des Bistums Münster. Bislang war dort das Bistumswappen zu sehen. Das teilte die Bischöfliche Pressestelle mit. Nun wird dort die Taufszene Jesu im Jordan gezeigt. Der Taufstein wird auf das Jahr 1129 datiert.

Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch

Ab sofort ergänzt zudem ein kleines Heftchen den Eigenteil des Bistums Münster. Darin sind den Angaben zufolge nun auch Lieder und Gebete in englischer, französischer, spanischer und hocharabischer Sprache aufgenommen. „Auf diese Weise wollen wir eine weitere Möglichkeit anbieten, Menschen in unseren Gottesdiensten willkommen zu heißen“, erklärt Johannes Heimbach vom Referat Liturgie des Bischöflichen Generalvikariats.

Die Taufszene des Taufsteins in der Freckendorfer Stiftskirche eröffnet den Bistumsteil der vierten „Gotteslob“-Auflage.Die Taufszene des Taufsteins in der Freckendorfer Stiftskirche eröffnet den Bistumsteil der vierten „Gotteslob“-Auflage. | Foto: Ann-Christin Ladermann (pbm).

Erstmals nehme das Gesangbuch damit Bezug auf aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Europa, die noch viele Jahre die Menschen in christlichen Kirchen beschäftigen würden, ergänzt Ulrich Grimpe vom Referat Kirchenmusik im Bistum. In dem Ergänzungsheft könnten demnach alle Lieder auch in den genannten Sprachen gesungen werden.

Kostenlos für Gemeinden

Während die neue, vierte Auflage das Heft bereits integriert habe, könnten Pfarreien, Ordenshäuser und Einrichtungen den Ergänzungsband bestellen und per Klebestreifen ihren Gesangsbüchern hinzufügen. Die Hefte würden im Bistum als Ergänzung des Gotteslobs mit dem Aufdruck „Kirchliches Eigentum“ kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für den privaten Gebrauch könne das Ergänzungsheft im Buchhandel und beim Aschendorff-Verlag, E-Mail buchverlag@aschendorff.de, Telefon 0251/690131, erworben werden. Das Ergänzungsheft koste 1,95 Euro pro Exemplar.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Stellenanzeige Butzon und Bercker