___STEADY_PAYWALL___

Gottesdienste der KSHG überwiegend in St. Ludgeri

Petrikirche in Münster bis Mitte Februar 2020 geschlossen

Die Petrikirche in Münster muss voraussichtlich bis Mitte Februar 2020 geschlossen bleiben. Gottesdienste und Konzerte der KSHG werden verlegt.

Anzeige

Die Petrikirche in Münster muss voraussichtlich bis Mitte Februar 2020 geschlossen bleiben. Das teilte die Katholische Studierenden- und Hochschulgemeinde Münster nach einer Baubegehung mit Fachleuten mit.

Ab Mitte Januar soll demnach untersucht werden, warum Putz- und Fugenmaterial aus den Gewölbekappen und Gewölberippen herabgefallen ist. Auch die statische Stabilität werde geprüft. Gefundene Schäden sollen sofort behoben werden.

Wo Gottesdienste und Konzerte stattfinden

Die KSHG feiert ihre Gottesdienste derweil sonntags um 11 Uhr und 19 Uhr in St. Ludgeri. Das Taizé-Gebet am Mittwochabend wird in die Kapelle des Marianums (Frauenstraße 3-6) verlegt.

Vier Gottesdienste finden in St. Aegidii statt:

  • am 24. Dezember um 18 Uhr,
  • am 26. Dezember um 11 Uhr,
  • am 29. Dezember um 11 Uhr und
  • am 31. Dezember um 18 Uhr.

Verlegt werden auch mehrere Konzerte:

  • das Quempas-Singen am 14. Dezember um 16 und 20 Uhr nach St. Joseph (Hammer Straße),
  • das Adventskonzert von „Troubadix‘ Erben“ am 15. Dezember um 16 Uhr in die Überwasserkirche und
  • das Adventskonzert der Burk-AG am 19. Dezember um 17 Uhr in die Clemenskirche.
Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur