Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Pfarrei in Werne hat mit Angebot gute Erfahrungen gesammelt

Running Dinner: Leckeres Essen und zwangloses Kennenlernen zugleich

  • Um neue Leute zu treffen, ist das Konzept des „Running Dinner“ ideal.
  • Der Ausschuss „Gemeinde Life“ der Pfarrei St. Christophorus in Werne lädt zu einem „Running Dinner“ am 20. August 2021 ein.
  • Bei einem Vier-Gänge-Menü sind die Teilnehmenden Gäste und Gastgeber zugleich.
Anzeige

Wer umzieht und neue Leute im neuen Ort kennenlernen möchte, ist oft auf der Suche nach der passenden Gelegenheit. Eine dieser Gelegenheiten ist ein so genanntes „Running Dinner“, bei dem kulinarischer Genuss mit netten Gesprächen verbunden wird. Gute Erfahrungen hat zum Beispiel die Gemeinde in Werne mit diesem Angebot gesammelt.

Aperitif, Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise: Ein Vier-Gänge-Menü sollten sich alle Gourmets und Freunde des Kochens in Werne nicht entgehen lassen, wenn sie am 20. August 2021 ab 18.30 Uhr einige Stunden Zeit haben und selbst bereit sind, einen Menü-Gang selbst zu übernehmen.

Zum „Running Dinner“ lädt der Sachausschuss „Gemeinde Life“ der Pfarrei St. Christophorus in Werne ein. Erwartet werden in diesem Jahr rund 50 Teilnehmende.

 

Gemüse aus dem eigenen Garten

 

Anne Feuerborn und das Ehepaar Karin und Burkhard Jankowski.
Die Zucchini für das abendliche Essen kommen aus dem Gemüsegarten von Karin und Burkhard Jankowski. Vom Anbau im Beet überzeugt sich Anne Feuerborn (links). | Foto: Johannes Bernard

Wieder mit dabei sind Karin und Burkhard Jankowski. Das Ehepaar gehört zu den Organisatoren des „Running Dinner“, das 2007 erstmals angeboten wurde und nach der Corona-Pause im letzten Jahr nun zum 14. Mal angeboten wird. „Es sind immer tolle Treffen. Auch wenn man in Werne verwurzelt ist und schon viele kennt, kommen doch neue Kontakte hinzu“, sagt Karin Jankowski.

Welchen Menü-Gang die Familie Jankowski vorbereiten wird, ist noch unbekannt. Aber ein Blick in den großen Garten genügt, um zu wissen, dass Zucchini, Gurken, Karotten, Kartoffeln und viele Kräuter aus dem eigenen Anbau auf dem Tisch kommen können.

 

Nachtischbuffet im Pfarrheim

 

„Es geht nicht darum, aufwändig zu kochen, stundenlang am Herd zu stehen oder teure Lebensmittel zu verarbeiten. Geselligkeit steht im Vordergrund“, sagt Burkhard Jankowski. Alle Paare und Singles aus Werne seien eingeladen.

Wenn es die Corona-Situation zulässt, bildet das Nachtischbuffet im Pfarrheim den Abschluss, wo der Abend gemütlich ausklingen soll. Dort beginnt auch das „Running Dinner“, wenn die Teilnehmenden mit einem negativen Corona-Test in der Tasche mit Fahrrad und in kleineren Gruppen zu den kulinarischen Menü-Gängen aufbrechen und selber sechs Personen einladen.

 

Koch-Paare werden ausgelost

 

Das Prinzip: Zwei Personen bilden ein Koch-Paar, das für einen Gang zuständig ist. Wer sich allein anmeldet, bekommt einen Kochpartner zugelost. Die beiden Gastgeber bereiten ihren Gang für weitere Personen vor und decken zu Hause den Tisch für insgesamt acht Teilnehmende.

Nach jedem Gang sortieren sich die Teilnehmenden neu und fahren per Fahrrad zum nächsten Haus, in dem andere Gastgeber den nächsten Gang auftischen. „2014 war die Resonanz mit 80 Teilnehmenden und damit mit zehn Gruppen am Größten. So viele Anmeldungen bekommen wir diesmal nicht zusammen“, sagt Karin Jankowski.

 

Gemütliche Tischgespräche

 

Vom „Running Dinner“ angetan ist auch Anne Feuerborn. Fast immer hat sie in all den Jahren mitgemacht und hat gern für andere gekocht oder etwas vorbereitet, sich aber auch gern von anderen Teilnehmern kulinarisch überraschen lassen. Spargelsalat mit Erdbeeren, Süßkartoffeln mit Hähnchen und afrikanischen Gewürzen und die kalte spanische Suppe Gazpacho habe sie schon einmal kredenzt.

„Die Tischgespräche sind ja das Entscheidene“, sagt Anne Feuerborn. Gerade für Neuzugezogene sei das Angebot ein guter Einstieg, Werne ganz persönlich kennen zu lernen.

 

Neue Bekanntschaften

 

„Viele Mitmachende kennen sich aus der Gemeindearbeit, in denen manche schon seit Jahrzehnten mitmachen. Für die Teilnehmenden wird aber nicht die kirchliche Verbundenheit abgefragt. Bekanntschaften machen zu können und in geselliger Runde zusammen zu sein, das ist Ziel unseres gemeinsamen und immer wieder abwechslungsreichen Essens“, sagt Anne Feuerborn.

Wer mitmachen möchte, kann sich im Pfarrbüro St. Christophorus in Werne, Telefon 02389/8026, bis zum 8. August 2021 anmelden.

Drucken
Anzeige