Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Regierung Biden will Gesetze der Trump-Administration überprüfen

USA: Sant'Egidio lobt Aussetzung der Todesstrafe auf Bundesebene

  • Kirchliche Gemeinschaft Sant'Egidio begrüßt die Aussetzung der Todesstrafe in den USA auf Bundesebene.
  • US-Justizminister Garland will alle Gesetzesänderungen der Regierung Trump in diesem Bereich prüfen lassen.
  • Sant'Egidio engagiert sich weltweit gegen die Todesstrafe.
Anzeige

Die kirchliche Gemeinschaft Sant'Egidio begrüßt die Aussetzung der Todesstrafe in den USA auf Bundesebene. Justizminister Merrick Garland hatte das Moratorium am Donnerstag (Ortszeit) mitgeteilt und eine Überprüfung der Verfahren angeordnet.

In Bundesgefängnissen würden so lange keine Todesurteile mehr vollstreckt, bis man alle Gesetzesänderungen der Vorgängerregierung von Donald Trump in diesem Bereich geprüft habe. Garland kritisierte einen Aspekt der "Willkür" bei der Todesstrafe, die "unverhältnismäßig häufig" gegen Schwarze verhängt werde.

 

Sant'Egidio kämpft gegen Todesstrafe

 

Sant'Egidio, das sich seit Jahrzehnten international gegen die Todesstrafe engagiert, verweist darauf, dass nach einer Aussetzung aufgrund des Gesundheitsnotstands nun wieder Hinrichtungen aufgenommen worden seien. Zuletzt war am 30. Juni in Texas John Hummel getötet worden. Für ihn hatten Menschen weltweit Alternativen zur Todesstrafe gefordert.

Drucken
Anzeige