Kirche+Leben Lexikon

Was sind Engel?

Kirche+Leben Lexikon

„Da hast Du aber einen guten Schutzengel gehabt“, hört man oft. Engel sind wieder „in“, glaubt man einschlägigen Illustrierten und immer neuen Hervorbringungen der Buchverlage.

Engel gelten als Mittler zwischen Gott und den Menschen, denn „Engel im Himmel sehen stets das Angesicht des himmlischen Vaters“, heißt es bei Matthäus im Neuen Testament.

Nach katholischem Glaubensverständnis sind Engel Zeugen der Taten Gottes, seine Diener und Boten. Sie verkünden seinen Lobpreis und helfen dem Menschen auf ihrem Weg zu Gott. Die Kirche und ihre Gläubigen schließen sich diesem himmlischen Lobpreis an, indem sie in der Feier der Eucharistie in das Lob der Engel einstimmen.

In der „Hierarchie“ der Engel sind die Erzengel besonders herausgehoben. Die Bibel nennt ihre Namen: Michael, der den Satan besiegt und Helfer ist im Kampf gegen das Böse; Gabriel, der Bote Gottes ist (lateinisch „Angelus“) und Maria ankündigt, dass sie den Sohn Gottes gebären werde; Raphael schließlich, der Helfer und Wegbegleiter ist.

Den Festtag der drei heiligen Erzengel begeht die Kirche am 29. September. Im Vertrauen darauf, dass die Engel als „Botschafter Gottes“ Gutes für die Menschen bewirken, feiert sie am 2. Oktober das Schutzengelfest.