Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Mainzer Bischof: Solche Kommentare können nicht katholisch sein

Bischof Kohlgraf: Polemik gegen Synodalen Weg macht mich wütend

  • Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf wendet sich gegen polemische Äußerungen zum Synodalen Weg.
  • Manche Gruppen machten den Glauben etwa allein daran fest, ob jemand in einer heterosexuellen Beziehung lebe und die Weihe von Frauen ablehne.
  • Solche Kommentare könnten nicht katholisch sein.
Anzeige

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf wendet sich gegen polemische Äußerungen zum katholischen Reformdialog Synodaler Weg in Deutschland. Manche Gruppen hätten klare Antworten auf die Frage, was Katholisch-Sein ausmache, sagte Kohlgraf in einer Predigt nach Angaben seiner Pressestelle. Sie machten den Glauben etwa allein daran fest, ob jemand in einer heterosexuellen Beziehung lebe, die Weihe von Frauen ablehne oder als Amtsträger klare Grenzen zwischen Klerikern und Laien ziehe.

"Ich gestehe, dass mich diese Positionen mittlerweile nicht nur ermüden, sondern geradezu wütend machen", sagte der Bischof. "Ich habe nicht die Lösungen für alle Fragen, aber was ist denn katholische Identität? In all den polemischen und kritischen Kommentaren auch zu den Themen des Synodalen Weges kommt Christus als Freund, als Lehrer, als Vorbild auch nicht vor. Das kann nicht katholisch sein."

"Ich befürworte Reformen"

Kohlgraf betonte: "Ich befürworte Reformen." Zugleich sei es wichtig, sie einzuordnen in eine weltweite Perspektive. "Manchmal werden wir von der Weltkirche gebremst. Aber das liegt auch daran, dass die drängenden Fragen in vielen Teilen der Erde ganz andere sind als hier bei uns. Da geht es oft um Leben und Tod und Kirche ist manchmal der einzige Ort der Freiheit." Kohlgraf predigte zum 50-jährigen Bestehen der Katholischen Hochschule Mainz.

Drucken
Anzeige