E-Learning-Award 2018

Caritas Ahaus erhält Preis für digitale Altenpflege-Ausbildung

Das Caritas-Bildungswerk Ahaus hat für seine Lernplattform in der Kategorie „Ausbildung“ den "E-Learning-Award 2018" verliehen bekommen. Der Preis wird jährlich für die besten E-Learning-Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben, in diesem Jahr auf der Bildungsmesse Didacta in Hannover.

In der Begründung der Jury hieß es dazu: „Mit Hilfe der Online-Lernplattform gelingt der Caritas die Verknüpfung von Theorie und Praxis, was insgesamt eine bessere Schulung der Auszubildenden ermöglicht. Neben Grundkenntnissen und Praxiswissen werden auch die Kompetenzen Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit der Lernenden gestärkt.“

Neue Wege in der Altenpflege-Ausbildung

Bereits seit knapp zwei Jahren geht das Caritas-Bildungswerk Ahaus an seinen acht staatlichen Bildungszentren und anerkannten Fachseminaren für Altenpflege neue Wege. E-Learning hält damit Einzug in die Ausbildung der staatlich anerkannten Altenpfleger. Auf einer Online-Lernplattform können die Auszubildenden auch auf digitalem Wege Lernunterlagen abrufen und bearbeiten.

Inzwischen wurden etwa 1.500 Fragen und Aufgaben mit den entsprechenden Antworten auf der Plattform eingestellt, die von allen Auszubildenden bearbeitet werden können. Die Auszubildenden verfügen jeweils über einen individuellen Zugang und können jederzeit über das Internet auf die Lernplattform zugreifen.

Preis bedeutet Auftrag für Caritas-Bildungswerk

„Für das Caritas-Bildungswerk ist die Auszeichnung gleichzeitig ein Auftrag, weiter an der Lernplattform zu arbeiten und diese weiter auszubauen“, sagt Caritas-Vorstand Bernhard Herdering vom Caritasverband für die Dekanate Ahaus und Vreden.

Mit der Online-Lernplattform können die Auszubildenden nach eigenem Lerntempo und -fortschritt Unterlagen abrufen und bearbeiten. Die selbstständige Beschäftigung mit thematisch vorsortierten Fragen, mit Fallbeispielen und Szenarien, mit Videos und interaktivem Lehrmaterial sowie mit Rätseln und Spielen ermöglicht eine gezielte Vorbereitung auf Prüfungen und eine Festigung des im Unterricht erarbeiteten Wissens. Außerdem gibt es die Möglichkeit für Chats und Foren, wo sich die Schüler untereinander austauschen können.

Digitalisierung nimmt zu

Nach Ansicht von Bernhard Herdering werde die Digitalisierung immer mehr in die Pflegeprozesse Einzug halten. An E-Learning und einer Online-Lernplattform werde auch im Bereich der häuslichen Versorgung gearbeitet. Ziel sei es, bei steigenden Personalkosten die Angebote für die Kunden bezahlbar zu machen.

Das Caritas-Bildungswerk Ahaus unterhält Bildungszentren und Altenpflegeschulen in Ahaus-Wessum, Borken, Dorsten, Emsdetten, Ibbenbüren, Oer-Erkenschwick, Rhede und Rheine.