Coming soon: Login KLup

Unterstützung für innovative Sozialprojekte

Caritas sammelt Urlaubs-Restgeld

Wer noch Restgeld aus dem Urlaub in Fremd-Währung hat, kann diese der Caritas im Bistum Münster spenden. Mit dem Geld sollen innovative Projekte der sozialen Arbeit unterstützt werden.

Am Ende der Ferienzeit in Nordrhein-Westfalen bittet die Caritas im Bistum Münster um Restdevisen aus dem Urlaub. Mit dem Geld wird die Caritas Gemeinschaftsstiftung unterstützt, wie der katholische Sozialverband am Montag (22.08.2016) in Münster bekanntgab. Damit sollen innovative Projekte der sozialen Arbeit angestoßen und unterstützt werden. Im vergangenen Jahr kamen bei der Aktion rund 6.000 Euro zusammen. In diesem Jahr seien es bereits 8.000 Euro.

Die Erlöse aus Restdevisen seien nach wie vor stabil, so die Caritas. Der eigentlich erwartete Einbruch durch die Währungsumstellung auf den Euro Anfang des Jahrtausends sei ausgeblieben. Noch immer gebe es auch in Europa zahlreiche Länder, in denen nicht mit Euro bezahlt werde. Die höchsten Einzelsummen kämen etwa aus England und der Schweiz. Zudem seien Reisen in osteuropäische Länder beliebter geworden.

Die Caritas hat nach eigenen Angaben 1.500 Sammeldosen im gesamten Bistum verteilt. Den Umtausch übernehme eine Spezialfirma, denn anders als Geldscheine müssten Geldmünzen in ihr Ursprungsland zurücktransportiert werden. Gesammelt würden auch alte D-Mark-Münzen.

Drucken