Coming soon: Login KLup

Internet-Recherche bringt Vermieterin auf die Spur des mutmaßlichen Betrügers

Falscher „Kardinal aus Kuba“ mietet Ferienwohnung in Oberfranken

Als „Kardinal aus Kuba auf der Durchreise“ hat sich ein 71-jähriger Mann in einer oberfränkischen Ferienwohnung eingemietet. Der Vermieterin kam die Sache aber merkwürdig vor, nachdem sie im Internet recherchiert hatte.

Als „Kardinal aus Kuba auf der Durchreise“ hat sich ein 71-jähriger Mann in einer oberfränkischen Ferienwohnung im Lichtenfelser Stadtteil Klosterlangheim eingemietet. Anfänglich habe er nur eine Nacht dort verbringen wollen, sich dann aber entschieden, bis Ende Mai zu bleiben.

Der Vermieterin kam die ganze Sache allerdings seltsam vor, so dass sie laut Polizeibericht vom Dienstag Anzeige erstattete. Denn Internetrecherchen brachten die 52-Jährige darauf, dass es bereits ähnliche Fälle gegeben hat, in denen der falsche Kardinal im Nachgang seine Rechnung nicht bezahlt hatte.

„unendliche Geschichten“ als Erklärung

Beim Eintreffen der Beamten habe der Mann, der kirchliche Kleidung getragen habe, „unendliche Geschichten“ erzählt, deren Wahrheit nicht in irgendeiner Art und Weise habe belegt werden können, so die Polizei. Die Kleidung, die ihn als kirchlichen Amtsträger habe ausweisen sollen, sei sichergestellt worden. Die Übernachtungskosten in der Pension sowie von der Vermieterin vorgestreckte Kosten für einen Einkauf habe der Beschuldigte bisher nicht beglichen.

Im Anschluss wurde der Betrüger laut Mitteilung erkennungsdienstlich behandelt. Er sei mit seiner Methode bereits mehrfach bundesweit und im Ausland in Erscheinung getreten. Gegen den Mann werde jetzt wegen des Missbrauchs von Titeln und wegen Einmietbetrug ermittelt.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur