Coming soon: Login KLup

Nach dem Corona-Lockdown im März

Grabeskirche in Jerusalem und Vatikanische Museen öffnen wieder

Die Grabeskirche in Jerusalem und die Vatikanischen Museen in Rom werden wieder für Besucher geöffnet. Wegen der Corona-Pandemie waren sie mehrere Wochen geschlossen.

Die Grabeskirche in Jerusalem ist ab heute wieder für Besucher geöffnet. In Übereinstimmung mit den Vorgaben des israelischen Gesundheitsministeriums werden maximal 50 Personen gleichzeitig in die Kirche gelassen, erklärte der muslimische Schlüsselwärter der Kirche, Adeeb Jawad Jouneh Alhusseini, in einem Facebookbeitrag. Für Besucher werde eine Maskenpflicht gelten. Eine offizielle Bestätigung der an der Kirche beteiligten Konfessionen gab es zunächst nicht.

Das Gotteshaus war am 25. März auf Anweisung der israelischen Behörden geschlossen worden, um eine Verbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Die Kar- und Ostertage sowie die täglichen Gottesdienste wurden seither von den in der Kirche lebenden Ordensleuten der verschiedenen Konfessionen hinter geschlossenen Türen gefeiert.

Strenge Hygiene-Maßnahmen

Auch die Vatikanischen Museen werden am 1. Juni erstmals wieder ihre Tore seit Beginn des Lockdown am 9. März öffnen. Die Päpstliche Sommerresidenz in Castel Gandolfo zieht am 6. Juni nach. Wie der Vatikan am Samstag weiter mitteilte, werden die Besucherzahlen vorerst begrenzt. Tickets gibt es nur mit Voranmeldung übers Internet; die Vorverkaufsgebühr von vier Euro entfällt einstweilen. An den Eingängen wird den Besuchern, die einen Nase-Mundschutz tragen müssen, die Temperatur gemessen.

Zusätzlich sind Besichtigungstouren mit einem offenen Bus durch die Vatikanischen Gärten möglich; auch dazu müssen Besucher sich über die Website www.museivaticani.va anmelden. Das Gleiche gilt für die Sommerresidenz und deren Gärten in Castel Gandolfo.

 

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur