3.000-Euro-Spende in Rheine

Ihr Zahngold für Sterbenskranke - Spendenaufruf hat großen Erfolg

Anzeige

Ihr Zahngold für den guten Zweck – mit diesem nicht ganz alltäglichen Aufruf sammelten mehrere Zahnärzte 3.000 Euro. Darüber freut sich jetzt das Ökumenisch Ambulante Hospiz in Rheine.

Groß war die Freude, als die sogenannte Basisgruppe der zahnärztlichen Vereinigung eine Spende in Höhe von 3.000 Euro an das Ökumenisch Ambulante Hospiz Rheine übergeben konnte. Die Patientinnen und Patienten hatten ihr Zahngold bewusst einem guten Zweck gespendet, erklärten vier Zahnärzte laut Pressemitteilung bei der Spendenübergabe.

Stellvertretend für die rund 40 freiwillig Engagierten des ambulanten Hospizes berichteten Claudia Petrick, Christel Adammek und Erich Geilmann über ihre Begegnungen mit Menschen in ihrer letzten Lebenszeit. „Kleine Wünsche erfüllen, Zeit und ein offenes Ohr für die Gedanken und Gefühle der Menschen in dieser Lebenssituation haben. Dies bereichert das Erleben der Schwersterkrankten, aber auch die Arbeit der im Hospiz Tätigen“, berichteten sie aus ihrer Arbeit.

Dank an Spender

Spendenübergabe in Rheine
Vier Zahnärzte übergaben die Spende an das ambulante Hospiz in Rheine. | Foto: pd

Petra Winter, Koordinatorin des Ökumenisch Ambulanten Hospizes Rheine, bedankte sich bei allen Menschen, die durch ihre Spende dieses Ehrenamt und die Arbeit des Hospizes unterstützen.