Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Stadt Delmenhorst schickt mobile Impfteams auch in katholische Gemeindehäuser

Impfen im Pfarrheim - Rotes Kreuz lobt Engagement der Kirche

  • Die Stadt Delmenhorst hat ihr Impfzentrum im September geschlossen.
  • Für Menschen über 70 Jahre schickt sie auch mobile Impfteams an öffentliche Plätze.
  • Die Gemeinde St. Marien hat dafür die Gemeindehäuser Allerheiligen und St Christophorus zur Verfügung gestellt.
Anzeige

Das ist hier nicht Alltag: Mobile Impfteams des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), geben alten Menschen in Pfarrheimen der Gemeinde St. Marien Delmenhorst die Corona-Impfung. Das Pfarrheim bei der Allerheiligen-Kirche war am 25. Oktober erstmals Impfzentrum für Menschen über 70 Jahre. Sie konnten hier zwischen 9 und 16 Uhr ihre dritte, die Auffrischungsimpfung bekommen. 240 nahmen das Angebot an. Ein neunköpfiges Team des DRK hatte sie versorgt.

Das Pfarrheim hatte die Gemeinde St. Marien zur Verfügung gestellt. Alexandra Moers, Leiterin der DRK-Impfteams, lobte das Entgegenkommen der Kirche. „Ohne deren hilfreiches Angebot wäre unsere Arbeit schwieriger.“

 

Stadt bat um Hilfe

 

Pfarrer Guido Wachtel von St. Marien Delmenhorst begrüßt Mitglieder des Mobilen Impfteams.
Pfarrer Guido Wachtel von St. Marien Delmenhorst begrüßt Mitglieder des Mobilen Impfteams des DRK am Pfarrheim Allerheiligen. | Foto: Sabine Nochowitz

Schon im August hatte die Stadtverwaltung alle christlichen Gemeinden in Delmenhorst gefragt, ob Gemeindehäuser als Standort für mobile Impfteams zu haben seien. Der Grund: Die Stadt wollte am 25. September ihr Impfzentrum schließen. Hausärzte und zwei mobile Impfteams des DRK sollten deshalb diese Arbeit übernehmen. Und diese Teams brauchten Räume.

Die Bitte stieß in der Pfarrgemeinde St. Marien auf offene Ohren. „Ich habe sofort zugesagt“, berichtet Pfarrer Guido Wachtel. „Dieses niedrigschwellige Angebot wollen wir als Gemeinde unterstützen.“

 

Zwei Pfarrheime geöffnet

 

Die Gemeinde stellte die Pfarrheime an der Allerheiligen-Kirche und an der Kirche St. Christophorus zur Verfügung. Sie werden nun regelmäßig von den DRK-Impfteams angefahren.

Zwei Impftermine hatte es schon im September gegeben. Am Montag waren aber zum ersten Mal gezielt Menschen über 70 Jahre zur Impfung geladen. Dafür war ein mobiles Impfteam des DRK in das Pfarrheim bei der Allerheiligen-Kirche gekommen.

 

Bisher in Pflegeheimen

 

Die Impfteams hatten bisher in Pflegeheimen Menschen über 70 Jahre geimpft. Der Termin im Pfarrheim Allerheiligen war der erste außerhalb von Heimen für Impfwillige dieses Alters.

An diesem Tag hatte Delmenhorst nach der Statistik des Robert-Koch-Instituts einen Inzidenzwert von 72, vollständig geimpft waren 60 Prozent der Menschen in der Stadt. Die Impfquote lag damit etwas niedriger als die Landesquote in Niedersachsen von 68 Prozent.

 

Am 2. November wieder im Pfarrheim

 

Am 2. November macht das mobile Impfteam mit einem weiteren Termin für Menschen über 70 Jahre beim Pfarrheim St. Christophorus halt. Zum neunköpfigen Team gehören neben einer Ärztin und drei Impfberechtigten noch Verwaltungs- und Ordnungskräfte.

Drucken
Anzeige