Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Ab Anfang 2023 - Vorgänger Karl Render dann im Ruhestand

Matthias Mamot wird Seelsorge-Personalchef im Bistum Münster

  • Matthias Mamot wird zum 1. Januar neuer Personaldezernent in der Hauptabteilung Seelsorge-Personal im Generalvikariat in Münster.
  • Er ist damit für den Personaleinsatz, die Personalentwicklung und Begleitung der Seelsorgerinnen und Seelsorger verantwortlich.
  • Der 49-Jährige tritt die Nachfolge von Karl Render (65) an, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht.
Anzeige

Matthias Mamot wird zum 1. Januar neuer Personaldezernent in der Hauptabteilung Seelsorge-Personal im Generalvikariat in Münster. Er ist damit für den Personaleinsatz, die Personalentwicklung und Begleitung der Seelsorgerinnen und Seelsorger verantwortlich, teilt die Bischöfliche Pressestelle mit. Der 49-Jährige tritt die Nachfolge von Karl Render (65) an, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht.

Matthias Mamot arbeitet seit April 2020 im Generalvikariat, wo er bisher für den Einsatz der Pastoralreferentinnen und -referenten sowie der Diakone im Hauptberuf zuständig war. Zudem habe er bereits an zentralen Veränderungsprozessen im Bistum mitgewirkt, hieß es. Er leite etwa das Projekt „Vielfältige Leitungsformen für die Pfarren und Gemeinden im Bistum Münster“.

Pastoralreferent war sein zweiter Beruf

Mamot war einige Jahre lang Sozialversicherungsfachangestellter bei einer Krankenkasse, ehe er sich entschied, Pastoralreferent zu werden. Seine praxisbegleitende Ausbildung absolvierte er in St. Marien Ochtrup. Anschließend war er in St. Johannes Kirchhellen tätig. 2016 wurde er stellvertretender Leiter der Telefonseelsorge Recklinghausen.

Drucken
Anzeige