Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Bischof Genn beruft Oliver Kösters in Gremium

Ökumene im Bistum Münster: Evangelischer Pfarrer in Kommission berufen

  • Mit Oliver Kösters ist erstmals ein evangelischer Pfarrer in die Münsteraner Bistumskommission für ökumenische Fragen berufen worden.
  • Kösters ist Pfarrer in der evangelischen Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge.
  • Insgesamt gehören der Kommission zwölf Mitglieder an.
Anzeige

Erstmals in ihrer Geschichte ist mit Oliver Kösters ein evangelischer Pfarrer in die Münsteraner Bistumskommission für ökumenische Fragen berufen worden. Kösters ist Teil der zwölfköpfigen Kommission, die den Bischof in ökumenischen Fragen berät und die ökumenische Arbeit in verschiedenen Bereichen pastoraler Arbeit der Diözese fördert, heißt es in einer Mitteilung der Kommission.

Die Mitglieder sind für eine dreijährige Amtsperiode bis Mai 2025 berufen worden und stammen aus den unterschiedlichen Teilen des Bistums Münster. Aus dem westfälischen Teil stammen neun Mitglieder, darunter auch Dorothea Sattler, Direktorin des Ökumenischen Instituts der Universität Münster und Synodale. Den rheinischen Teil vertritt Kerstin Thalmann, Pastoralreferentin aus Duisburg-Walsum. Aus dem oldenburgischen Teil sind es zwei Mitglieder, darunter Pfarrer Marc Röbel, der von Genn mit der Leitung der Kommission beauftragt wurde, heißt es weiter.

Ökumene in Gemeinden fördern

Die Kommission wirbt unter anderem für den Aufruf, Formen kooperativer, arbeitsteiliger und stellvertretender Ökumene in den Gemeinden zu entwickeln, anstatt Ökumene als schwer zu leistende Zusatzaufgabe zu verstehen.

Die Mitglieder der Kommission sind: Reinhild Ahlers (Münster), Michael Kappes (Münster), Oliver Kösters (Evangelische Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge), Jan Kröger (Rheine), Heiko Overmeyer (Münster), Dorothea Sattler (Telgte), Matthias Schlettert (Borken), Annethres Schweder (Münster), Martin H. Thiele (Greven), Kirsten Thalmann (Duisburg-Walsum), Marc Röbel (Cloppenburg), Johannes Vutz (Vechta).

Drucken
Anzeige