Steyler Anbetungsschwestern wählen Schwester M. Magdalena Kruse aus Dinklage zur Generaloberin

Oldenburgerin leitet jetzt weltweiten Orden

Das Generalkapitel der Steyler Anbetungsschwestern hat Schwester M. Magdalena Kruse zur neuen Generaloberin gewählt. Die neue Oberin wurde in Dinklage (Kreis Vechta) geboren. Die Schwestern leben in strenger Klausur und widmen sich vor allem dem Gebet. Nach eigenen Angaben leben 400 Schwestern weltweit in 21 Klöstern.

Schwester M. Magdalena wurde 1960 in Dinklage geboren und lernte nach der Hauptschule in Steinfeld den Beruf der Bürokauffrau. Nach einem Jahr Berufstätigkeit trat sie 1981 bei den Steyler Anbetungsschwestern in Bad Driburg ein und legte dort 1989 die Ewigen Gelübde ab. Dort war sie vor allem Verwaltungsleiterin (Hausökonomin) und arbeitete in der Hostienbäckerei.

Klostergründerin in der Slowakei

Sie leitete von 1997 bis 2005 die Niederlassung der Schwestern in Neisse (Polen), war 2005 bis 2008 Oberin des Klosters in Berlin. Während dieser Zeit bereitete sie eine Neugründung in Nitra in der Slowakei vor und war dann von 2008 bis 2011 dort die erste Oberin. Seit 2011 arbeitete sie in der Leitung des Ordens in Bad Driburg als Generalökonomin.

Die Steyler Anbetungsschwestern wurden 1896 von dem Heiligen Arnold Janssen als dritter Zweig seiner weltweiten Ordensfamilie gegründet, neben den Steyler Missionaren und den Steyler Missionsschwestern. Sie sollen die Missionsarbeit dieser beiden Orden durch ihr Gebet begleiten.