Zahlreiche Feste und Konzerte in Münster

Strehlenfete & Co: Tipps für den letzten Katholikentags-Abend

Zum Ende des Katholikentags in Münster können es die Besucher noch einmal richtig krachen lassen. Hier einige Tipps, wo heute Abend richtig die Post abgeht.

Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Der Katholikentag neigt sich dem Ende zu. Morgen wird der Hauptgottesdienst auf dem Schlossplatz  mit Kardinal Reinhard Marx gefeiert, und dann ist der 101. ­Deutsche Katholikentag auch schon vorbei. Doch heute Abend können es die vielen Besucher noch einmal richtig krachen lassen, zum Beispiel auf der Strehlenfete. Auch mit anderen Festen und Konzerten wird sich der Katholikentag verabschieden.

Strehlenfete

Die „Strehlenfete“ – das sagen die Münsteraner zum Straßenfest –streckt sich ab 19 Uhr auf acht Bühnen und auf den Straßen der Innenstadt. Hier lassen alle Münster für einen unvergesslichen Katholikentag hochleben. Wer dazu Kulinarisches aus dem Bistum probieren möchte, kann sich jeweils neben den Bühnen für bis zu vier Personen eine Picknick-Box für 20 Euro kaufen. Mit dabei ist auch eine Friedens­decke, um es sich an einem Tisch oder auf dem Boden gemütlich zu machen.

Gefeiert wird an diesen Orten:

• an der Überwasserkirche,
• auf den Aasee-Terrassen am Aasee in der Annette-Allee,
• auf dem Domplatz,
• an der Petrikirche in der Straße Jesuitengang,
• am Lamberti-Kirchplatz,
• auf der Eine-Welt-Bühne an der Aegidiikirche in der Aegidiistraße,
• auf dem Platz des Westfälischen Friedens im Rathaus-Innenhof,
• auf der Stubengasse.

Götz Alsmann am Dom

Ein besonderer Höhepunkt ist der Auftritt von Musiker und Entertainer Götz Alsmann auf dem Domplatz. Die Vorband „The 4 Chucka Charlies“, ein Posaunenquartett aus Havixbeck, zeigt, wie vielfältig sie ihre Instrumente einsetzt. Sie spielt Kirchenmusik und auch neue, moderne Lieder. Die Moderation übernimmt Yvonne Willicks aus Köln, bekannt aus dem „Haushaltscheck“ vom WDR.

Am Aasee erwartet die Besucher  ein Konzert des Gospelchors Lingenfeld und Musik der Effata-Band aus Münster. Den Abendsegen nach dem Programm übernimmt Katja Orthues.

Vielfältige Konzerte

Patricia Kelly, bekannt aus „The Kelly Family“ tritt an St. Aegidii auf. Mit dabei sind „the urban turbans“, eine Band aus Münster, die Musik aus aller Welt spielt. An der Überwasserkirche spielt die „Werktagskapelle“ aus Essen, an der Petrikirche das Singer/Songwriter-Duo „Carolin No“ und „With wine and violin“ und an Lamberti sind der Sänger und Liedermacher Samuel Harfst sowie „Stilbruch“, eine „New-Classic“-Band aus Leipzig zu hören.

Auf dem Platz des Westfälischen Friedens können sich die Besucher auf Gospelhits von „Gospelunited“ aus Dortmund und auf handgemachte Musik der Berliner Band „Patchwork“ freuen. In der Stubengasse treten auf: Sänger und bekennender Christ Oliver Fietz, der evangelische Pfarrer und Sänger Johannes Matthias Roth mit Band sowie Siegfried Fietz, der mit seiner Vertonung des Kirchenlieds „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ bekannt geworden ist.

Jugendparty bis spät in die Nacht

Jugendliche können auf der "Party der Jugendverbände" bis spät in die Nacht feiern. | Symbolfoto: Michael Bönte
Jugendliche können auf der "Party der Jugendverbände" bis spät in die Nacht feiern. | Symbolfoto: Michael Bönte

„Münster für die Eine Welt“ heißt das Konzert in der Jovel Music Hall im Albersloher Weg. Um 18.30 Uhr startet der Einlass, um 19.30 Uhr das Vorprogramm und um 20 Uhr geht es dann mit dem großen Konzert los. Mit dabei sind die Indie-Band „Fiete“ aus Siegen und Popsängerin Leslie Clio.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und Misereor organisieren das Konzert. Anschließend können alle Besucher ab 22.30 Uhr auf der „Party der Jugendverbände“ bis spät in die Nacht weiterfeiern.

Weitere Konzerte am heutigen Abend sind zum Beispiel die Veranstaltung „Singende Hände“ mit Liedern in Gebärdensprache des Gebärdenchors „Sing a Sign“ aus Emsdetten. Beginn ist um 19 Uhr im Jovel Club im Albersloher Weg. Bei „Tantum Ego“ ab 20 Uhr im LWL-Museum spielt Stefan Graser aus Berlin Gottesloblieder auf dem Jazz-Piano.

Auf dem Überwasserkirchplatz erklingen ab 18.30 Uhr bei „shalom – pax – salam“ Friedenslieder der großen Religionen.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur