___STEADY_PAYWALL___

Geistlicher Abend zur Fastenzeit im Dom in Münster

Youtuber Krachten: Kirche ist nicht mehr authentisch

  • Mangelnde Authentizität wirft der Youtuber und Internet-TV-Produzent Christoph Krachten der Kirche vor.
  • Dass die Kirche in Sozialen Netzwerken nur unter „ferner liefen“ auftauche, hänge damit zusammen, dass sie nicht mehr authentisch sei, sagte Krachten im Dom in Münster.
  • Er sprach in der Reihe der Geistlichen Abende zur Fastenzeit.
Anzeige
  • Radreise durch´s Atmühltal mit Emmaus-Reisen

Mangelnde Authentizität wirft der Youtuber und Internet-TV-Produzent Christoph Krachten der Kirche vor – auch in den Sozialen Netzwerken. Dass die Kirche dort nur unter „ferner liefen“ auftauche, hänge damit zusammen, dass sie nicht mehr authentisch sei, sagte Krachten nach Angaben der Bischöflichen Pressestelle bei einem Geistlichen Abend zur Fastenzeit im Dom in Münster.

Es sei entscheidend, „dass das Auftreten stimmig ist. Etwas vorspielen oder sich hinter einer Fassade verbergen – das geht gar nicht.“

„Junge Menschen suchen Orientierung woanders“

Das werde auch auf andere Weise zum Problem für die Kirche. Viele Menschen müssten sich „verstellen“, um zu ihr gehören zu können. Wer aber zum Beispiel seine Sexualität nicht offen leben könne – konkrete Beispiele nannte Krachten nicht –, werde „immer Probleme haben, authentisch zu sein“.

Junge Menschen, die im Internet nach Orientierung suchten, fänden sie derzeit etwa bei Mode-Influencern: „Mir wäre es viel lieber, wenn sie diese Orientierung bei der Kirche finden würden“, so Krachten. Er wünsche sich eine Kirche, die wieder fähig sei, „eine Community aufzubauen, Follower an sich zu binden“, weil sie stimmig sei und ehrlichen Kontakt zu den Menschen suche.

„Paulus war ein Influencer“

An der Botschaft der Kirche liegen die Probleme nach Ansicht des Referenten nicht. Jesus habe die Menschen wachgerüttelt. Und Paulus, der mit seinen Briefen an die frühen Gemeinden zum Dialog angeregt habe, sei „ein Influencer durch und durch“ gewesen.

Krachten hat einige bekannte Youtuber in Deutschland entdeckt und berät die Publizistische Kommission der Deutschen Bischofskonferenz in Bezug auf Soziale Medien. Die Reihe der Geistlichen Abende im Dom steht in der Fastenzeit 2021 unter dem Leitwort „In Verbindung bleiben – der Glaube hat viele Sprachen“. „Kirche-und-Leben.de“ überträgt jeweils mittwochs ab 19.30 Uhr live auf der Startseite des Magazins.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Stellenanzeige Geschäftsführer/in
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur