Am 22. Februar um 16.30 Uhr in der Lambertikirche

Am Tag des AfD-Empfangs: Christen in Münster beten für Frieden

Zu einem Gebet für den Frieden in Münster und der Welt laden das katholische Stadtdekanat, der evangelische Kirchenkreis und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen am Freitag, 22. Februar, um 16.30 Uhr in die Lambertikirche am Prinzipalmarkt in Münster ein. Am selben Tag veranstaltet die rechtspopulistische Partei AfD einen Empfang im Rathaus.

Das Friedensgebet solle Zeichen sein für Toleranz, Dialogbereitschaft, Fremdenfreundlichkeit und die unantastbare Würde jedes Menschen, sagt Stadtdechant Jörg Hagemann laut Bischöflicher Pressestelle. Die Christen wollten „gerade in dieser politisch und gesellschaftlich so unfriedlichen Zeit“ für Buntheit, Vielfalt und die Würde jedes Menschen eintreten – „egal, woher er kommt“.

Parallele zum Jahr 2017

Zum Empfang des AfD-Kreisverbands Münster am selben Abend wird AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen erwartet. Bereits im Februar 2017 hatten die christlichen Kirchen am Tag eines AfD-Empfangs in Münster ein Friedensgebet gehalten. Zu verschiedenen Kundgebungen gegen die rechtspopulistische Partei waren damals nach Polizeiangaben rund 8.000 Menschen gekommen.