Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Auftakt im Dom am 9. März - Eintritt frei

Aufbruch in der katholischen Kirche - fünf Themenabende in Münster

  • Unter dem Motto „Mutig sein und Neues wagen – Aufbrüche in der katholischen Kirche“ finden in der Fastenzeit im Dom in Münster geistliche Themenabende statt.
  • Den Auftakt macht Annette Schavan. Es folgen Thomas Söding, Bischof Felix Genn, ein Mädchenchor und die Düstere Mette.
  • Alle Abende beginnen um 19.30 Uhr und werden live auf Kirche-und-Leben.de gestreamt.
Anzeige

Die Kirche war nie ein starres System und auch heute wird um ihre Erneuerung gerungen. Deshalb stehen die geistlichen Themenabende im Dom in Münster unter dem Motto „Mutig sein und Neues wagen – Aufbrüche in der katholischen Kirche“. An fünf Mittwochabenden in der Fastenzeit finden sie um 19.30 Uhr statt, heißt es in einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle.

Warum dieses Thema ausgewählt wurde, erläutert für das Domkapitel als Veranstalter Dompropst Kurt Schulte: „Zurzeit ist in unserer Kirche eher von Abbrüchen als von Aufbrüchen die Rede. Dabei gab und gibt es so viele Aufbrüche, von denen wir an diesen fünf Abenden hören wollen.“ Schulte betont: „Man darf und soll sehen, dass wir als Christen mit einer Hoffnung in dieser Welt unterwegs sind. Die geistlichen Themenabende sollen dazu beitragen, die Hoffnung sichtbar zu machen.“

Schavan und Söding in Münster

Den Auftakt macht am Mittwoch, 9. März, Annette Schavan. Die frühere Bundesministerin für Bildung und Forschung und ehemalige Botschafterin beim Heiligen Stuhl spricht unter dem Titel „Neue Erfahrungen sammeln – Triebkräfte der kirchlichen Erneuerung“.

Dem Thema „Neue Wege bahnen – das Apostelkonzil als Öffnung der Kirche“ widmet sich am 16. März Thomas Söding. Der katholische Theologe lehrt Neutestamentliche Exegese an der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Vizepräsident sowohl des Zentralkomitees der deutschen Katholiken als auch des Synodalen Wegs der deutschen Kirche.

Bischof Genn und Mädchenchor gestalten Abende

Ein „Heimspiel“ steht am 23. März an: Unter dem Titel „Neue Türen öffnen – die Kirche von Münster auf dem Weg in die Zukunft“ spricht dann Münsters Bischof Felix Genn.

Eine Woche später geht es klangvoll weiter. Der Mädchenchor am Dom gestaltet am 30. März den Abend unter dem Motto „Neue Lieder singen – junge Töne in der Kirche“.

Themenabende live auf Kirche-und-Leben.de

Den Abschluss der geistlichen Themenabende 2022 markiert am 6. April der Vortrag von Norbert Köster. Der ehemalige Generalvikar des Bistums Münster und Professor für mittlere und neuere Kirchengeschichte spricht über „Neues und Altes hervorholen – mit Schätzen der Kirchengeschichte auf dem Weg“. Am letzten Mittwoch in der Fastenzeit, 13. April, wird im Dom die Düstere Mette gefeiert.

Alle Themenabende werden live auf der Startseite von "Kirche-und-Leben.de" übertragen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, heißt es.

Drucken
Anzeige