Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Gebetsgruppen oder Einzelpersonen beten für besonders betroffene Pfarreien

Beten für Flutopfer: Bistum Trier vermittelt Patenschaften

Anzeige

Das Bistum Trier setzt bei der Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe von Mitte Juli auch auf die Kraft des Betens und vermittelt Gebetspatenschaften. "Durch ihr Gebet für die Betroffenen können Menschen für andere heilend und tröstend wirken", schreibt der Bischöfliche Beauftragte für das Gebetsapostolat im Bistum, Helmut Gammel, laut Bischöflicher Pressestelle.

Gebetsgruppen oder Einzelpersonen können Patenschaften für besonders betroffene Kirchengemeinden etwa im Ahrtal oder an der Kyll in der Eifel übernehmen. Die Aktion wolle ein Zeichen des Beistandes und der Solidarität setzen.

Weitere Informationen zur Aktion im Internet.

Drucken
Anzeige