Coming soon: Login KLup

Jacques Mourad in Xanten und Münster zu Gast

Fünf Monate Geisel des „Islamischen Staats“ – ein Pater berichtet

  • Pater Jacques Mourad war fünf Monate lang Geisel der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS).
  • Gestern sprach er in Xanten, heute spricht er in Münster.
  • Er ruft zu Geschwisterlichkeit und Gewaltlosigkeit auf.

Zu Geschwisterlichkeit und Gewaltlosigkeit ruft der syrische Pater Jacques Mourad auf, der fünf Monate lang Geisel der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) war. „Wir müssen auf Gewalt verzichten und stattdessen auf Brüderlichkeit und Gleichheit setzen“, sagte Mourad nach Angaben der Bischöflichen Pressestelle Münster bei einem Vortrag im Xantener Dom.

Sein Schmerz sei zwar noch da, so Mourad: „Im Nachhinein ist die Erfahrung der Gefangenschaft aber eine Zeit der Gnade.“ Er berichtete vom achten Tag seiner Geiselhaft. Als ein IS-Anführer mit drei Dschihadisten zu ihm gekommen sei, habe er den Tod erwartet. Der Anführer aber habe die Bewaffneten fortgeschickt und sich beinahe eine Stunde lang mit dem Pater über die Religionen unterhalten. „Das war der Moment, in dem ich wusste, dass ich nicht zum Tode verurteilt war“, sagt der Ordensgeistliche. „Ich durfte im Dialog den Frieden erleben.“

Friedfertigkeit und der Wille zum Zuhören

Auch das Ende der Geiselhaft, die das Kalifat verkündete, hätten seine Gemeindemitglieder und er der Tatsache zu verdanken, dass sie als Christen nie die Waffen gegen Muslime erhoben hätten.

Mourad rief zum gegenseitigen Zuhören auf – selbst bei Organisationen wie dem IS: „Wir müssen verstehen lernen, warum er existiert, und dass er sich in anderer Form wiederholen kann.“ Nur wenn es „dem Nachbarn gut geht, dann geht es auch dir gut“. Das gelte für Syrien und seine Nachbarländer in besonderer Weise.

Vortrag heute Abend in Münster

Jacques Mourad war den Angaben zufolge Mitgründer der Ordensgemeinschaft „Heiliger Moses von Abessinien“ und Prior des Klosters Mar Elian, eines Wallfahrtszentrums in Syrien. Im Mai 2015 wurde er mit 250 Mitgliedern seiner Gemeinde von IS-Kämpfern entführt.

Der syrische Pater spricht am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr in der Überwasserkirche in Münster. Jacques Mourad hat ein Buch mit dem Titel „Ein Mönch in Geiselhaft“ geschrieben, das Sie hier bequem bestellen können.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur