Katholischer Dachverband wurde 1947 in Hardehausen gegründet

Jubiläum: BDKJ feiert 75 Jahre politisches und kirchliches Engagement

  • Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster hat das 75-jährige Bestehen des Verbandes gefeiert.
  • Er vertritt heute 75.000 Kinder und Jugendliche aus zehn Mitgliedsverbänden.
  • Hauptmotiv zur Gründung waren die Erfahrungen des Nationalsozialismus und der Weltkriege.

Anzeige

Die katholischen Jugendverbände im Bistum Münster haben in der Bischofsstadt die Gründung ihres Dachverbandes vor 75 Jahren gefeiert. Am 25. März 1947 war der Bund der Deutsche Katholischen Jugend (BDKJ) in Hardehausen bei Paderborn gegründet worden. Seitdem vertrete der BDKJ die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Kirche, Politik und Gesellschaft, heißt es in einer Mitteilung des BDKJ-Diözesanverbands.

„Es war und ist nicht immer einfach, jungen Menschen in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen“, sagte Anna-Lena Vering vom BDKJ-Diözesanvorstand. „Doch wir sind stolz auf das, was wir für Kinder und Jugendliche in den vergangenen 75 Jahren erreicht haben. Wir hoffen weiter auf Rückenwind für unsere Arbeit!“

Glückwünsche der Mitgliedsverbände

Stefan Scholtyssek, Geistlicher Leiter der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) Münster, überbrachte im Namen aller katholischen Jugendverbände Glückwünsche: „Der BDKJ gibt denjenigen eine Stimme, die sonst nicht gehört werden.“ Als Geburtstagsgeschenk überreichten die Jugendverbände dem BDKJ eine Spende für dessen Stiftung „Weitblick“, die Projekte der Jugendarbeit im Bistum Münster fördert.

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen des Nationalsozialismus und der Weltkriege habe die Gründung des BDKJ zu einer menschenwürdigen Gesellschaft beitragen sollen, so die Mitteilung. Die Jugendverbände eine die Überzeugung, Zivilcourage, Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit niemals als selbstverständlich hinzunehmen, sondern sich fortwährend pädagogisch und politisch dafür einsetzen zu müssen. Heute vertritt der BDKJ-Diözesanverband Münster nach eigenen Angaben rund 75 000 Kinder und Jugendliche aus zehn Mitgliedsverbänden.