___STEADY_PAYWALL___

Zuständiger Kurienkardinal Grech: Würde gerne zum Synodalen Weg kommen

Nächste Vollversammlung des Synodalen Wegs mit Vatikan-Vertreter?

  • Kurienkardinal Mario Grech, im Vatikan zuständig für die Organisation von Bischofssynoden, würde gerne zur nächsten Vollversammlung des Synodalen Weges nach Deutschland kommen.
  • "Ich stehe zur Verfügung", betonte Grech.
  • Reserviertheit oder Argwohn in Rom gegenüber dem Synodalen Weg in Deutschland beobachtet Grech nach eigener Aussage nicht.
Anzeige

Kurienkardinal Mario Grech, im Vatikan zuständig für die Organisation von Bischofssynoden, würde gerne zur nächsten Vollversammlung des Synodalen Weges nach Deutschland kommen. Zwar habe er noch keine formale Einladung erhalten, aber "jede Einladung, die mich erreicht, werde ich positiv erwägen", sagte Grech im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA, Donnerstag).

Bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, im vergangenen Jahr im Vatikan habe dieser ihn spontan eingeladen. Vom Generalsekretariat der Synode in Rom aus habe man damals zugesagt, kommen zu wollen, so der maltesische Kardinal. Einen direkten Austausch dazu gebe es im Moment nicht. "Ich stehe zur Verfügung", betonte Grech. "Das ist meine Berufung und Aufgabe, meine bischöflichen Mitbrüder bei diesen Unternehmen zu unterstützen."

Grech: Rom will helfen, nicht vom Weg abzukommen

Reserviertheit oder Argwohn in Rom gegenüber dem Synodalen Weg in Deutschland beobachtet Grech nach eigener Aussage nicht. "Nicht, dass ich wüsste, ganz im Gegenteil", so der maltesische Geistliche. Natürlich müsse jeder Fall für sich betrachtet werden. "Es gibt jene, die man ermutigen muss, einen Schritt vorwärts zu machen, und es gibt jene, die man zu etwas Vorsicht mahnen muss. Nicht weil jemand unsere Freiheit einschränken wollte, sondern um zu helfen, nicht vom Weg abzukommen."

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur