Interview zum 60. Jubiläum seiner Priesterweihe

Video: Was Weihbischof Ostermann an der Kirche genervt hat

Was Weihbischof Ostermann an der Kirche nervt.
Was Weihbischof Ostermann an der Kirche nervt.Video: Marie-Theres Himstedt, Karin Weglage
Friedrich Ostermann

Zum 60. Jahrestag seiner Priesterweihe im Februar 2018 hat der verstorbene Weihbischof Friedrich Ostermann im Video von „Kirche-und-Leben.de“ eines seiner letzten Interviews gegeben. Er sprach über das, was er sich noch vorgenommen hatte, er blickte auf sein Amt und verriet, was ihn an der Kirche am meisten genervt hat.

Der emeritierte Weihbischof war am 22. Oktober im Alter von 86 Jahren verstorben. Am Dienstag, 30. Oktober, wird um 17.15 Uhr im Dom in Münster die Totenvesper für Ostermann gebetet. Dompropst Kurt Schulte leitet sie.

Requiem und Beisetzung am Freitag

Dem Pontifikalrequiem für Weihbischof Ostermann am Freitag, 2. November, um 15 Uhr im Dom steht Bischof Felix Genn vor. „Kirche-und-Leben.de“ überträgt den Gottesdienst live. Wenige Minuten vor Beginn erscheint ein violetter Balken auf unserer Startseite. Ein Klick darauf führt zur Übertragung.

Die Domverwaltung erinnert daran, dass es im Dom nur eine begrenzte Zahl Sitzplätze gibt. Reservierte Plätze sind lediglich für wenige Menschen vorgesehen, zum Beispiel Familienangehörige. Das Mitbringen eigener Stühle und Hocker ist aus Sicherheitsgründen untersagt. Wegen eines Marktes ist das Parken auf dem Domplatz nicht möglich.

Ostermann wird nach dem Requiem auf dem Domherrenfriedhof beigesetzt.