„Carpe Diem“ mit Anne Gravendyk und Urs von Wulfen

Zwei Stimmen aus dem Bistum Münster im Klassikradio

Anzeige

Nutzer des Klassikradios können im Februar gleich zwei Stimmen aus dem Bistum Münster hören: Pastoralreferentin Anne Gravendyk und Diakon Urs von Wulfen werden vom 12. bis 17. Februar im Radio sprechen.

Mit den „tollen Tagen“ und dem Aschermittwoch beschäftigt sich laut Pressemitteilung des Bistums Münster Pastoralreferentin Anne Gravendyk aus Wadersloh. Sie erzählt, wie sie diese Tage nutzt und was es mit dem Rosenmontag und dem Veilchendienstag auf sich hat.

Dass die „Gelassenheit“ einen christlichen Ursprung hat und was das Wort „Tschüss“ mit Gott zu tun hat, darüber spricht Diakon Urs von Wulfen aus Münster in seinen „Carpe Diem“-Beiträgen. Er setzt klassische Begriffe in neues Licht und verbindet sie mit seinem Leben, so die Mitteilung.

Um 6.10 Uhr im Klassikradio

Die „Carpe Diem“-Beiträge im Klassikradio sind vom 12. Februar bis 17. Februar jeweils um 6.10 Uhr zu hören. Dieser Sender kann über Satellit, im Kabel, über DAB+ und in vielen Städten auch via UKW empfangen werden.

Beiträge für die Verkündigungsreihe „Carpe Diem – Gedanken zum neuen Tag“ bei Klassikradio gestalten Autorinnen und Autoren aus verschiedenen (Erz-)Bistümern im Auftrag der katholischen Kirche. Das Bistum Münster beteiligt sich seit 2023 dort ebenfalls mit zwei Autorinnen und sechs Autoren.