Brautpaar lässt Hochzeit von Kameras begleiten

Kaplan Christian Olding traut Paar aus Kalkar im Fernsehen

Tolles weißes Kleid, ausgefallene Location und natürlich auch eine Trauung: Seit 2012 schauen auf VOX rund 600.000 Menschen von montags bis freitags vier Brautpaaren beim Heiraten zu. Vor allem schauen sich in der Doku „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ aber auch die vier Bräute gegenseitig zu und bewerten dann die anderen Hochzeiten.

In dieser Woche machte auch ein Paar vom Niederrhein mit: Sabrina (22) und Domenico (23) aus Kalkar heiraten mit schicker Kutsche und einem katholischen Gottesdienst. Mit von der Partie Christian Olding, Kaplan in der Kirchengemeinde St. Maria Magdalena Geldern, wie in der Erstausstrahlung am Donnerstag (30. November) zu sehen war.

Olding: Das ist euer Job

In der Hochzeits-Doku, die nachmittags auf dem Privatsender VOX und online gesendet wird, bewerten vier Bräute die Hochzeiten der jeweils andern. Kriterien sind Brautkleid, Location, Essen, Stimmung und Gesamteindruck. Meist trauen sich die Paare nur standesamtlich, daher bekommt die Zeremonie keine eigene Kategorie, sondern wird unter Stimmung bewertet. Moderiert wird die Sendung von Fank „Froonk“ Matthée. Zu gewinnen gibt es eine Reise und 1.000 Euro.

Unter dem Motto „Endlose Landliebe“ hatte sich das „jüngste Brautpaar der Woche“ entschlossen, auch kirchlich zu heiraten: Kaplan Christian Olding hält vor den rund 100 Gästen eine Predigt, die bei der Jury nicht einstimmig gut ankommt.

Olding berichtet von dem bewegenden Heiratsantrag des Bräutigams in einem Hotel und schlägt dann den Bogen zum Eheversprechen. „Das was wir heute hier feiern, das ist eure Entscheidung, das ist euer Job. Dafür müsst ihr geradestehen“, sagte Olding in der Aufzeichnung.

Auf dem Weihnachtsmarkt in Xanten küsste sich das Paar zum ersten Mal vor drei Jahren. Nach anderthalb Jahren kam Töchterchen Sophia zur Welt. Die Beziehung sei nicht immer ganz einfach verlaufen, aber sie halten fest zusammen, erzählen die beiden jungen Leute in mehreren Einblendungen, die sie bei ihrem gemeinsamen Hobby, dem Reitsport, zeigen.

Olding: Priester hat von Liebe keine Ahnung

„Das Problem, was ich immer habe ist, dass ich als Priester immer etwas Hochemotionales, Tiefgehendes über Liebe und Beziehung sagen soll. Also über Dinge sprechen, von denen ein Priester nicht unbedingt Ahnung haben kann oder sollte. Deswegen stehe ich auf Statistiken“, sagte Olding und bewegt sich dabei frei im Altarraum. Er band die Zuschauer und das Brautpaar immer wieder mit ein und hatte so auch einige Lacher auf seiner Seite.

„Er hat das mega toll gemacht“, äußert sich Braut und Jurymitglied Tamara (38) in der anschließenden Bewertung. „Locker, jung, frisch und zeitgemäß“, lobt Moderator Frank „Froonk“ Matthée die Predigt. Auch dass das Brautpaar offen zu den Gästen sitze, sei ja nicht üblich bei katholischen Trauungen, merkt der Moderator an. Er zeigte sich begeistert vom persönlichen Eheversprechen, das sich das Paar unter Tränen gab.

Paar landet auf dem dritten Platz

„Der Priester war ein bisschen zu locker“, findet Braut Martina, sie hätte sich mehr Ernsthaftigkeit gewünscht. Am Ende der Sendung landen Sabrina und Domenico nach 45 Minuten mit ihrer Landhochzeit und vierstöckiger Hochzeitstorte auf dem dritten Platz im Kandidaten-Ranking. Ob die Jungvermählten aus Kalkar die Hochzeitsreise gewinnen? Das entscheidet der Moderator am 1. Dezember um 16 Uhr auf dem Programm.