Online-Fotowettbewerb für den schönsten Mund-Nasenschutz bis zum 3. Mai

Malteser-Krankenhaus in Duisburg bittet zum kreativen „Maskenball“

„Das Leben muss ja irgendwie weiter gehen, aber wir können nicht jeden Tag Eierlikör trinken“: Die Geburtsabteilung des Malteser Krankenhaus St. Anna, das zum Verbund der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr gehört, ist bekannt für ihre humorvollen Facebook-Postings wie dieses aus dem Hape-Kerkeling-Film "Der Junge muss an die frische Luft". In Corona-Zeiten haben sich die Schwestern etwas Besonders einfallen lassen.

Online ruft die Station zu einem „Behelfsmasken-Contest“ auf: „Wer kreiert die lustigste, schönste Maske - aus der Pflege und aus dem täglichem Leben? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, heißt es in dem Post.

Oberarzt ist erster Wettbewerber

Erster Teilnehmer ist Oberarzt Dr. Klaus Hermann, der seine Fan-Maske vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg präsentiert. Er ist seit 30 Jahren auf der Geburtsstation des Malteser-Krankenhauses tätig und findet die Aktion gut: „Sie sensibilisiert Menschen dafür, Flagge zu zeigen im besten Sinne“, sagt Klaus Hermann auf Anfrage von „Kirche-und-Leben.de“. „Warum kann Gesundheitsschutz nicht mit Humor zusammengehen? Ihr tut was Gutes, indem ihr eine Maske tragt! – Hauptsache, diese Botschaft kommt an“, meint der Oberarzt.

Die Internetnutzer waren jedenfalls schon fleißig und haben bereits Fotos von sich und ihren kreativen Kunstwerken online gestellt. Eine Userin präsentiert den Abdruck eines riesigen, künstlichen Gebisses auf der Maske, eine andere hat sich eine Maske aus lustigen Smiley-Stoff genäht. Der Ablauf des Wettbewerbs ist simpel: Das Maskenfoto mit den meisten Likes gewinnt. Der Wettbewerb läuft bis zum 3. Mai. Mitmachen kann man hier