Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Vatikan hatte gegen Bischof von Bydgoszcz ermittelt

Polnischer Bischof tritt zurück – Vorwürfe in Sachen Missbrauch

  • Franziskus hat den Rücktritt des polnischen Bischofs Jan Tyrawa (72) von Bydgoszcz angenommen.
  • Nach Angaben der Apostolischen Nuntiatur in Warschau hängt der Rücktritt mit einer Untersuchung des Vatikans zusammen.
  • Tyrawa wurden demnach Fehler im Umgang mit mehreren Missbrauchsfällen durch Priester seines Bistums vorgeworfen.
Anzeige

Papst Franziskus hat den vorzeitigen Rücktritt des polnischen Bischofs Jan Tyrawa (72) von Bydgoszcz (Bromberg) angenommen. Das teilte der Vatikan ohne Nennung von Details mit.

Nach Angaben der Apostolischen Nuntiatur in Warschau hängt der Rücktritt mit einer Untersuchung des Vatikans zusammen. Tyrawa wurden demnach Fehler im Umgang mit mehreren Missbrauchsfällen durch Priester seines Bistums vorgeworfen.

 

Keine Details zur Untersuchung

 

„Nach Abschluss dieses Verfahrens reichte der Bischof von Bydgoszcz – auch unter Berücksichtigung anderer Schwierigkeiten bei der Verwaltung der Diözese – den Verzicht auf seinen Dienst ein, den der Heilige Vater annahm“, erklärte Nuntius Erzbischof Salvatore Pennacchio. Er machte weder Angaben zum Ergebnis des Verfahrens noch zu den „anderen Schwierigkeiten“.

In Deutschland hatte wegen Vorwürfen der Missbrauchs-Vertuschung der Hamburger Erzbischof Stefan Heße dem Papst seinen Amtsverzicht angeboten. Von einer kircheninternen Untersuchung gegen Heße – wie gegen Tyrawa – ist allerdings nichts bekannt.

Drucken
Anzeige