___STEADY_PAYWALL___

Weil das traditionelle Krippenspiel wegen Corona ausfallen muss

Familienchor Damme dreht Youtube-Krippenspiel zum Mitsingen

  • Krippenfiguren aus den Kirchen der St.-Viktor-Pfarrei sind die Hauptdarsteller eines Video-Krippenspiels.
  • Die meisten Texte werden von Kindern der Pfarrei eingesprochen.
  • Gedreht wird an verschiedenen Orten auf dem Gemeindegebiet.
Anzeige

Maria und Josef haben es auch schon am Dümmer versucht. Jetzt stehen sie vor der Eingangstür des Hotels, das aus dem ehemaligen Benediktinerkloster im oldenburgischen Damme (Kreis Vechta) entstanden ist. Maria und Josef sind die Hauptdarsteller, oder genauer gesagt: ihre Figuren aus der Krippe der Dammer St.-Viktor-Kirche. Gabriel Isenberg und seine Frau Steffi haben die mehrere Kilo schweren Skulpturen aus dem Kofferraum gehoben, zuerst auf einem Rollbrett transportiert und dann die steile Treppe zum Hotel-Eingang hochgeschleppt. Jetzt kniet der Kirchenmusiker mit seinem Smartphone vor der Tür und gibt Regie-Anweisungen.

„Wenn ich ein Zeichen gebe, kommst du nach vorne, machst du auf und sagst deinen Text auf,“ sagt er und schaut prüfend auf seinen kleinen Bildschirm. Wenige Sekunden später steht Karin Bolke in der Tür und neigt ihren Kopf den Figuren von Maria und Josef zu. „Nein, wir können keine Gäste mehr aufnehmen“, sagt die Leiterin des Dammer St.-Benedikt-Kindergartens ihren Text auf. Das Ganze muss ein paarmal wiederholt werden, dann ist auch diese Szene „im Kasten“ und bereit für den abschließenden Videoschnitt.

Spätestens Heiligabend auf Youtube

Etwas mehr als zehn Minuten lang soll der Krippenspiel-Film werden, den die Dammer St.-Viktor-Gemeinde möglichst schon ein paar Tage vor Heiligabend aber spätestens dann auf Youtube veröffentlichen will. Mitglieder des Familienchors der Pfarrei hatten die Idee zu dem Projekt. Mehr als zwei Dutzend Sängerinnen und Sänger zählen dazu, Kinder, Eltern und auch Großeltern. Sie treffen sich immer mittwochs zur Probe im Pfarrheim, unter anderem für Einsätze bei Gottesdiensten oder Konzerten, normalerweise jedenfalls.

„Wegen Corona konnten uns jetzt ja lange nicht sehen und wollten gerne wieder mal etwas machen“, erklärt Chorleiter Gabriel Isenberg. Weil auch das traditionelle Krippenspiel der Pfarrei coronabedingt ausfallen muss, kam die Gruppe auf den Plan für eine Krippenspiel-Video-Version für Familien, und zwar nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Mitsingen der Lieder: „Alle Jahre wieder“, „Der Weg so weit“, „Oh seht die Krippe“, „Sie verkünden und mit Schalle“, „Oh du fröhliche“, „Ihr Kinderlein kommet“ und natürlich „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Die Lieder werden zu Hause eingesungen

Der Kirchenmusiker nutzt dafür ein Verfahren, dass er auch schon mit anderen Chören ausprobiert hat: Die Chormitglieder bekommen per WhatsApp eine musikalischen Vorlage, nehmen danach ihre Stimmen zu Hause auf und schicken sie zurück an. Gabriel Isenberg mischt anschließend alle Beiträge zusammen und bereitet sie so auf, dass Zuschauer mit Text auf dem Bildschirm mitsingen kann.

Die Lieder lockern die Weihnachtsgeschichte auf, für die das Video-Team in mehreren Ecken der Pfarrei unterwegs ist. Die Herbergssuche zum Beispiel spielt außer am ehemaligen Benediktinerkloster auch bei der Gaststätte Dümmerkrug in Dümmerlohausen und im Hotel Wahlde in Neuenkirchen. Dort entstand auch eine Hirtenszene, mit einer echten Schafherde im Hintergrund. Die vier Hirtenfiguren für die Aufnahmen stammen aus den vier Dammer Kirchorten Damme, Neuenkirchen, Rüschendorf und Osterfeine.

Die letzten Aufnahmen kurz vor Heiligabend

Vieles ist schon fertig. Mit den Dreharbeiten der eigentlichen Krippenszenen kann das Team um den Chorleiter und seine Frau allerdings frühestens sechs Tage vor Heiligabend beginnen. Denn erst dann steht die Krippe in der St.-Viktor-Kirche. Kinder spielen in dem Video zwar nicht mit, aber sie werden die Texte einsprechen, die die Gruppe in einem genauen Drehplan aufgeschrieben hat. Ähnlich wie die Lieder werden auch ihre Beiträge zu Hause aufgenommen, per WhatsApp an Gabriel Isenberg verschickt und von ihm in den Film „eingebaut“.

„Wir wollen mit dem Video-Krippenspiel den Familien, die zu Hause bleiben müssen, eine Anregung geben, wie sie Weihnachten feiern und singen können“, sagt Gabriel Isenberg. Das Youtube-Video wird zu finden sein über die Internet-Seite www.kirchenmusik-damme.de. Kirchenmusiker Gabriel Isenberg hofft aber, dass das schon ein paar Tage vor Heiligabend möglich ist. „Damit Eltern es sich schon vorher mal ansehen können.“

Drucken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur