Coming soon: Login KLup

Spende eines Chemiekonzerns an die deutschen Wohlfahrtsverbände

Malteser verteilen 320.000 Masken im Oldenburger Land

Die Malteser haben begonnen, 320.000 Mund-Nase-Masken im Oldenburger Land zu verteilen. Diese gehen an Krankenhäuser, Seniorenheime, Behindertenheime und Kitas. Ein Chemiekonzern hatte die Masken gespendet.

Die Malteser haben begonnen, 320.000 Mund-Nase-Masken im Oldenburger Land zu verteilen. Diese gehen an Krankenhäuser, Seniorenheime, Behindertenheime und Kitas, teilte der Landes-Caritasverband für Oldenburg mit. Die Masken seien Teil einer Spende von 90 Millionen Masken, die ein Chemiekonzern dem Bundesgesundheitsministerium für die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege zur Verfügung gestellt habe.

50.000 Masken kämen der Caritas Belarus zugute, hieß es. Sie werde seit Jahren durch die oldenburgischen Malteser unterstützt. Gerade in der aktuell politisch instabilen Zeit sei das eine große Hilfe.

Tepe: Corona noch lange nicht besiegt

Die Caritas wies darauf hin, dass das Einhalten von Abstandsregeln und das Tragen von Masken nach wie vor wichtig seien. „Corona ist noch lange nicht besiegt“, sagte Caritasdirektor Gerhard Tepe. Besonders Bewohner von Altenheimen und Behinderteneinrichtungen und Patienten in Krankenhäusern müssten geschützt werden.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur