___STEADY_PAYWALL___

Zertifikat soll kommen

NRW geht gegen Kinderarbeit bei Grabstein-Produktion vor

Wer in Nordrhein-Westfalen Naturstein-Grabmäler aus China, Indien, von den Philippinen und aus Vietnam aufstellen möchte, braucht mittelfristig ein Zertifikat. Aus ihm muss hervorgehen, dass die Steine ohne Kinderarbeit produziert wurden.

Anzeige
  • DKM Fundraising Spender finden!

Wer in Nordrhein-Westfalen Naturstein-Grabmäler aus China, Indien, von den Philippinen und aus Vietnam aufstellen möchte, braucht mittelfristig ein Zertifikat. Aus ihm muss hervorgehen, dass die Steine ohne Kinderarbeit produziert wurden.

Das geht aus einem geplanten Runderlass hervor, über den NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch informierte. Zertifikate werden demnach vorgeschrieben, weil China, Indien, die Philippinen und Vietnam bei der Naturstein-Herstellung gegen das Abkommen 182 der Internationalen Arbeitsorganisation verstoßen. Es verbietet Kinderarbeit und ordnet Maßnahmen zu deren Beseitigung an.

Studie zu Kinderarbeit

Dass es in den vier Ländern zu Kinderarbeit bei der Naturstein-Herstellung kommt, geht aus einer Untersuchung der Hochschule Düsseldorf hervor, die die ehemalige NRW-Landesregierung in Auftrag gegeben hatte. Laut Landessozialministerium wird Naturstein zur Produktion von Grabmälern aus 70 Ländern nach Deutschland importiert.

Die Studie überprüfte fünf Nicht-EU-Länder, die einen hohen Lieferanteil bei Naturstein haben: Brasilien, China, Indien, die Türkei und Vietnam. Als sechstes Land wurden die Philippinen untersucht. Dort hatte eine frühere Studie Verdachtsmomente auf Kinderarbeit genannt.

Empfehlung an Kirchengemeinden und Kommunen

Die Düsseldorfer Wissenschaftler empfehlen Zertifikate für Natursteine aus China, Indien, von den Philippinen und aus Vietnam. Dem folgt die Landesregierung in dem Runderlass, der nach der Sommerpause dem Kabinett vorliegen soll. In Brasilien und der Türkei gab es offenbar keine Anhaltspunkte für Kinderarbeit.

Der Erlass empfiehlt den Trägern von Friedhöfen, also Kirchengemeinden und Kommunen, Steingrabmäler aus China, Indien, von den Philippinen und aus Vietnam nur zuzulassen, wenn Zertifikate Kinderarbeit ausschließen. Wer die Zertifikate ausstellen kann, das wird den Angaben zufolge in den Landesministerien erarbeitet.

Hintergründe unter www.mags.nrw/bestattungswesen

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur