Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Am 15. April ab 15 Uhr bei „YouTube“ abrufbar

„Selber Schuld“: Digitaler Karfreitags-Gottesdienst mit Christian Olding

Teaser zum Gottesdienst: SELBER SCHULD | Video: Vision von Hoffnung

  • „Selber Schuld“ ist der Titel des digitalen Karfreitags-Gottesdienstes von Pastor Christian Olding aus Geldern am Niederrhein.
  • Olding setzt häufig Pop-Elemente, digitale Medien und Schauspiel-Inszenierungen ein.
  • Der neue Gottesdienst ist am Karfreitag, 15. April, ab 15 Uhr bei „YouTube“ abrufbar.
Anzeige

„Selber Schuld“ ist der Titel des digitalen Karfreitags-Gottesdienstes von Pastor Christian Olding aus Geldern am Niederrhein und vom Projekt „Vision von Hoffnung“. Ideen aus Oldings „Werkstatt“ – oft mit Pop-Elementen, digitalen Medien und Schauspiel-Inszenierungen – haben bereits bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der neue Gottesdienst ist am Karfreitag, 15. April, ab 15 Uhr bei „YouTube“ im Internet abrufbar.

„Jeder Mensch begeht Fehler und lädt Schuld auf sich“, sagt Olding in einem Ankündigungs-Video. „Man wird schuldig an uns und wir werden schuldig an anderen. Über die eigenen Fehler zu sprechen – das allerdings geht gar nicht.“

Pilatus findet seinen Richter

Zum Gottesdienst, abrufbar ab Karfreitag, 15 Uhr.

Eigene Fehler aber sind auch Thema des digitalen Karfreitags-Gottesdienstes – und ein biblisches Beispiel: Der römische Statthalter Pontius Pilatus, der Jesus unschuldig zum Tod verurteilte, landet vor Gericht. Der Schauspieler Ralf David spielt Pilatus, Benjamin Stoll seinen Richter.

Zuletzt hatte Christian Olding unter anderem einen Heiligabend-Gottesdienst in einer Tiefgarage konzipiert. Zum Karfreitag des vergangenen Jahres entstand eine Liturgie mit getanzten Kreuzweg-Stationen.

Drucken
Anzeige