___STEADY_PAYWALL___

89.694 Kirchenaustritte - nicht nach Konfession aufgeschlüsselt

Zahl der Kirchenaustritte in NRW sinkt auf Niveau von 2018

  • Nach einem sprunghaften Anstieg 2019 sind 2020 wieder deutlich weniger Menschen in Nordrhein-Westfalen aus der Kirche ausgetreten.
  • Das NRW-Justizministerium verzeichnete für das vergangene Jahr 89.694 Kirchenaustritte.
  • Die Statistik des Ministeriums schlüsselt nicht nach Konfessionen auf.
Anzeige

Nach einem sprunghaften Anstieg 2019 sind 2020 wieder deutlich weniger Menschen in Nordrhein-Westfalen aus der Kirche ausgetreten. Das NRW-Justizministerium verzeichnete für das vergangene Jahr 89.694 Kirchenaustritte, rund ein Viertel weniger als die 120.188 im Jahr 2019, teilte die Behörde der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) mit. Die Statistik des Ministeriums schlüsselt nicht nach Konfessionen auf.

Damit hat sich die Zahl 2020 auf das bereits erhöhte Niveau von 2018 eingependelt, als 88.510 Menschen im Land die Kirchen verließen. Das war seinerzeit ein Zuwachs von rund einem Fünftel gegenüber 2017.

Kirchen legen genaue Zahlen im Sommer vor

In NRW müssen Menschen, die die Kirche verlassen wollen, sich an die Amtsgerichte wenden. Genauere Zahlen, auch für die einzelnen Konfessionen, dürften im Sommer vorliegen, wenn die Kirchen selbst die Austrittszahlen veröffentlichen.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur