___STEADY_PAYWALL___

Forderungen nach Frauenweihe und Änderungen der Sexualmoral

Aktionswoche von KFD-Frauen und Maria 2.0 im Bistum Münster

  • Katholische Frauen im Bistum Münster rufen zu einer Aktionswoche auf.
  • Themen sind unter anderem das Weiheamt für Frauen in der katholischen Kirche und das Vatikan-Nein zur Segnung homosexueller Partnerschaften.
  • Die Aktionswoche, die zwölf Tage umfasst, endet am 10. Mai.
Anzeige

Katholische Frauen im Bistum Münster rufen zu einer Aktionswoche auf. Themen sind unter anderem das Weiheamt für Frauen in der katholischen Kirche und das Vatikan-Nein zur Segnung homosexueller Partnerschaften, teilten die Katholische Frauengemeinschaft (KFD) im Bistum Münster und die Reform-Initiative Maria 2.0 am Donnerstag, dem „Tag der Diakonin“, mit.

„Frauen leisten einen Großteil des diakonischen Handelns, das Amt des Diakons ist aber bisher nur Männern vorbehalten“, hieß es. Maria 2.0 und KFD fordern die Weihe auch von Frauen.

„Wertschätzende Haltung gegenüber achtsamer Sexualität“

Die Aktionswoche, die zwölf Tage umfasst, endet am 10. Mai. Einige katholische Seelsorger – darunter Priester – laden für den 10. Mai bundesweit zu „Segensgottesdiensten für Liebende“ auf. Dazu laden sie auch Homosexuelle ein. Anlass ist eine Erklärung der Glaubenskongregation, homosexuelle Partnerschaften entsprächen nicht dem göttlichen Willen und könnten daher nicht gesegnet werden.

Maria 2.0 und die KFD im Bistum Münster forderten neben einer geschlechtergerechten Kirche und der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen auch „eine wertschätzende Haltung gegenüber selbstbestimmter, achtsamer Sexualität“. „Segensgottesdienste für Liebende“ gebe es auch im Bistum Münster, etwa in Münster, Rheine und Geldern.

„Tag der Diakonin“

Den „Tag der Diakonin“ begehen katholische Gruppen seit Ende der 1990er-Jahre am 29. April, dem Festtag der heiligen Katharina von Siena. Mit Diakonat wird eine Weihestufe in der katholischen Kirche bezeichnet. Sie ist bislang Männern vorbehalten. Diakone dürfen unter anderem taufen und das Evangelium verkünden.

Drucken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur