___STEADY_PAYWALL___

Gedanken, Bilder, Angebote und Gebete für dunkle und Lockdown-Zeiten

Broschüre gegen Einsamkeit – Kirchen in Niedersachsen geben Tipps

  • Die Kirchen in Niedersachsen geben eine Broschüre mit Tipps gegen Einsamkeit heraus.
  • Das Heft enthält Gedanken, Bilder, Angebote und Gebete für dunkle und Lockdown-Zeiten.
  • Es kann im Internet bestellt werden.
Anzeige

Mit der Broschüre „Niemand bleibt allein“ wollen Niedersachsens Kirchen Zeichen gegen Einsamkeit setzen. Das Heft enthält Gedanken, Bilder, Angebote, Tipps und Gebete, um Menschen durch den vom Lockdown geprägten Herbst und Winter zu begleiten, teilt das Bistum Hildesheim mit.

Das Heft liege in Pfarreien aus und könne bis zum vierten Adventssonntag im Internet bestellt werden. Es entstand auf Initiative der Kirchen im Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“.

Wilmer: Einsamkeit betrifft nicht nur Ältere

Einsamkeit betreffe nicht nur ältere Menschen, sondern auch Alleinstehende, Studienanfänger und Menschen im Home-Office, sagt der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer. In Niedersachsen aber müsse sich niemand allein fühlen. Er verwies zudem auf den Hashtag #niemand-bleibt-allein, unter dem sich insbesondere Jüngere vernetzen könnten.

Das Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ ist ein überparteilicher Zusammenschluss von Landesregierung, Kirchen, Gewerkschaften und Unternehmerverbänden. Es wurde im Juni gegründet, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Corona-Krise zu stärken.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur