Rauminstallation zum Jubiläumsjahr bis zum 29. März in der St.-Dionysius-Kirche

In Rheine kann man in der Kirche schaukeln

Eien Frau schaukelt in einer Kirche.
Einfach die Seele baumeln lassen: Das geht mit der Rauminstallation von Künstler Mario Haunhorst (rechts) noch bis zum 29. März in der St.-Dionysius-Kirche in Rheine.Video: Marie-Theres Himstedt
Eine Frau schaukelt in einer Kirche.

Einfach die Seele baumeln lassen: Auf den Doppelschaukeln des Künstlers Mario Haunhorst ist das fast ein Kinderspiel. Noch bis zu 29. März hängen sie vom Gewölbe der St.-Dionysius-Kirche in Rheine.

Die ersten Test-Schaukler sind begeistert:  „Ich hatte erst etwas Angst, aber im nachhinein muss ich sagen, es war eine tolle Erfahrung!“, sagt Ulrike Henne vom Museumspädagogischen Dienst der Stadt Rheine.

Schaukeln und Spiegeln

Die Doppelschaukeln, auf denen sich die Benutzer gegenübersitzen und so in einen Dialog treten, sind Teil einer einer Licht- und Rauminstallation des Künstlers Mario Haunhorst aus Osnabrück. Über zwölf Spiegel, die ebenfalls in der Kirche aufgestellt sind, nähert sich der Künstler dem Thema Beziehungen, Dialog und der Frage nach der Beziehung von Mensch und Gott.

Wann kann ich schaukeln?
Jeder kann zu zweit auf der großen Doppelschaukel schaukeln,
allerdings nur zu bestimmten Zeiten, in denen auch eine Begleitung zur Verfügung steht. Die Zeiten sind:

- freitags nach der Messe, die um 17 Uhr beginnt, bis 19 Uhr
- samstags (29.2.; 7.3.; 28.3., 4.4.) 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
- samstags (14.3.; 21.3.) 17 Uhr bis 18 Uhr
- sonntags nach der Messe, die um 11.15 Uhr beginnt, bis 13 Uhr
- sonntags nach den Fastenpredigten, die um 17 Uhr beginnen, bis 19 Uhr
- außerdem im Rahmen von Kirchenführungen. Näheres auf der Internetseite der Pfarrei.