___STEADY_PAYWALL___

Aktion „Hütte der guten Taten“ trotz Corona möglich

Recklinghäuser erfüllen 1.100 Kinderwünsche

  • Das Stadtkomitee der Katholiken in Recklinghausen möchte auch in diesem Jahr Weihnachtswünsche von Kindern erfüllen – schon mit fünf Euro ist man dabei.
  • Da der Weihnachtsmarkt ausfällt, steht die „Hütte der guten Taten“ in einem Einkaufszentrum.
  • Geschenke werden in den 21 beteiligten Einrichtungen für Kinder verteilt.
Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Nach der Absage des Weihnachtsmarkts auf dem Kirchplatz von St. Peter in Recklinghausen aufgrund der Corona-Pandemie ist die so genannte „Hütte der guten Taten“ in diesem Jahr nicht wie gewohnt möglich. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Einkaufszentrum „Palais Vest“ hat das Stadtkomitee der Katholiken in Recklinghausen aber eine Möglichkeit gefunden, die 14. Auflage der Aktion für bedürftige Kinder umzusetzen. 21 Einrichtungen für Kinder sind beteiligt.

Die zentrale Ausgabestelle in diesem Jahr ist im Raum „Vestibül“ im „Palais Vest“ in der ersten Etage. Dort bieten Ehrenamtliche der teilnehmenden Organisationen – wie sonst in der Hütte – im täglichen Wechsel bis kurz vor Weihnachten die Wunschzettel der Kinder zum Kauf an.

Wissen, was Kinder benötigen

Gustav Peters, Vorsitzender des Stadtkomitees, erläutert den Einsatz der Helfer: „Diese Menschen verkaufen die Wunschzettel und können erklären, worum es geht, was Kinder benötigen. Das hat sich in den vergangenen Jahren bewährt.“

Der evangelische Fliedner-Kindergarten aus Oer-Erkenschwick ist zum achten Mal dabei. „Die Geschenke werden zusammen ausgepackt. Es ist jedes Jahr eine schöne Sache, in strahlende Kinderaugen zu sehen“, sagt Gisela Verstege, Leiterin der Einrichtung, die am ersten Tag den Verkauf in der „Hütte im Palais“ übernahm.

Kleine Spenden mit großer Wirkung

Ein weiterer Standort, an dem Wunschzettel gekauft werden können, ist der Pop-up-Store „4 Weeks for Christmas“ an der Herrenstraße in der Altstadt. Dort liegt auf einem Tisch eine Auswahl der Wunschzettel aus. Zudem bieten auch einige Kirchengemeinden im Advent nach den Gottesdiensten Wunschzettel an.

Insgesamt 1.100 Wunschzettel sind beim Stadtkomitee eingegangen. Die Beträge für die Erfüllung eines Wunsches liegen bei fünf, zehn, 15 und 20 Euro. Lena wünscht sich ein neues Kleidchen für die Puppe, Maximilian eine Packung Knete, Milan würde sich sehr über neue Kopfhörer freuen, Laura über ein Freunde-Buch.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur