Coming soon: Login KLup

Neue Seite sammelt auch Internetgottesdienste und gibt Tipps für Gebete

Corona: Bistum Münster bündelt Seelsorgs- und Hilfsangebote online

Täglich entstehen derzeit Hilfsangebote für Menschen, die von der Corona-Krise betroffen sind. Das Bistum Münster hat eine eigenen Internetseite gestartet, die die Angebote bündelt.

 

Das Bistum Münster hat eine Übersicht über Seelsorge-Initiativen während der Corona-Krise gestartet. Auf www.bistum-muenster.de/seelsorge-corona werden die Angebote aus den Pfarreien und Institutionen im nordrhein-westfälischen und niedersächsischen Teil gebündelt veröffentlicht, wie die Diözese am Freitag in Münster und Vechta mitteilte. Die Internetseite ist in sechs Rubriken unterteilt, darunter Hilfsangebote, Sende- oder Streaming-Termine von Gottesdiensten, Gebetsvorschläge, Tipps für Seelsorger sowie Informationen zu Anlaufstellen für Menschen, die seelsorgerischen Beistand benötigen.

„Wir sind davon überzeugt, dass wir diese außergewöhnliche Situation besser bewältigen, wenn wir uns gegenseitig unterstützen und voneinander lernen“, betonten Münsters Generalvikar Klaus Winterkamp und der Vechtaer Offizial, Weihbischof Wilfried Theising. „In diesem Sinn kann die Plattform ein Beitrag sein, Impulse, Angebote und Ideen so zu bündeln, dass sie einer größeren Anzahl von Menschen zugänglich werden.“

Auch telefonische Angebot für ältere Menschen

Die Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge, Maria Bubenitschek: „Das Internet ist gerade in der Krise ein wichtiger Ansatzpunkt für die Seelsorge.“ Da viele ältere Menschen das Internet aber nur eingeschränkt nutzen könnten, gebe es auch weiterhin viele telefonische Seelsorgeangebote.

Die Kirche nutze alle zur Verfügung stehenden Wege, um für die Gläubigen da zu sein. „In Zeiten gezwungener räumlicher Distanzierung zu anderen Mitmenschen tut es vielleicht gut, jemanden zu haben, mit dem man reden kann“, so Bubenitschek.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur