Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Ausgewählte Termine – „Kirche-und-Leben.de“ auf der Kirchenmeile vertreten

Mitwirkende aus dem Bistum Münster beim Katholikentag im Überblick

  • Neben zahlreichen Gästen machen sich auch Mitwirkende aus dem Bistum Münster zum Katholikentag nach Stuttgart auf.
  • Wir weisen auf ausgewählte Termine hin.
  • „Kirche-und-Leben.de“ ist übrigens auf der Kirchenmeile vertreten.
Anzeige

Beim 102. Deutschen Katholikentag darf sich Stuttgart auf zahlreiche Gäste aus dem Bistum Münster freuen. Darunter sind neben Teilnehmenden auch Moderatoren und Gäs­te bei einigen der rund 1.500 Veranstaltungen – ausgewählte Termine gibt es hier im Überblick.

Der Umwelt- und Klimaschutz ist während der Corona-Pandemie zeitweise in den Hintergrund geraten. In Stuttgart wird die Umwelt ein zentrales Thema sein. Dafür steht auch der deutsche katholische Umweltbischof Rolf Lohmann aus Xanten ein, der zusammen mit Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) unter dem Motto „Wald und Klimakrise – Wie retten wir unsere Wälder?“ spricht. Die Veranstaltung findet am Freitag, 27. Mai, von 14 bis 15.30 Uhr im Linden-Museum statt.

Geistliche Gemeinschaften und Ökumene

Ebenfalls am Freitag feiert Weihbischof Christoph Hegge von 12.30 bis 13.30 Uhr in der Stiftskirche einen Gottesdienst aller Geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen. Weihbischof Wilfried Theising aus Vechta  beteiligt sich am Podium „Kirche im Übergang“. Als Mitglied der Schulkommission der Deutschen Bischofskonferenz spricht er darüber, wie Kirche mit der Lebenswelt junger Erwachsener im Berührung kommen kann. Ort ist die Aula des Dillmann-Gymnasiums.

Die Ökumene als eigene Ressource wird am Donnerstag um 14 Uhr in der Stiftskirche aufgegriffen. Neben Ökumene-Bischof Gerhard Feige ist Expertin Dorothea Sattler von der Universität Münster dabei, die zuletzt für ihre Verdienste um die Ökumene mit der Ehrendoktorwürde der Universität Zürich ausgezeichnet wurde.

Kossen über Fairness in der Arbeitswelt

Gleich doppelt vertreten ist das Bistum im großen Podium „Arbeit fairteilen – Wertvoll arbeiten statt prekär“ am Donnerstag ab 14 Uhr. Zum einen wird Sozialpfarrer Peter Kossen aus Lengerich als Vertreter der „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ ein Interview geben. Sozialethikerin Marianne Heimbach-Steins von der Universität Münster wird zum anderen einen Impulsvortrag halten. Ebenfalls auf dem Podium in der Liederhalle ist Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck vertreten, der aus Marl stammt.

Religionssoziologe Detlef Pollack äußert sich am Donnerstag ab 16.30 Uhr zu liturgischen Rollen im Fokus des Synodalen Wegs. Pollack hat sich insbesondere nach dem Münchner Missbrauchsgutachten zum Versagen der ganzen Kirche geäußert. Die Veranstaltung findet in der Kapelle des Mädchengymnasiums St. Agnes statt.

Kirchenrechtler Schüller muss absagen

Ann-Kathrin Kahle, bisher eine der Präventionsbeauftragten im Bistum Münster, tritt am 1. Juni die neugeschaffene Stelle der Referentin für Sexuelle Bildung im Bischöflichen Generalvikariat Münster an. Passend dazu spricht sie am Freitag ab 11 Uhr über „Sexuelle Bildung in der Pastoral“, und zwar im Haus der Wirtschaft, 2. Obergeschoss. Ab 16 Uhr spricht sie an gleicher Stelle über das Thema „Angesichts sexualisierter Gewalt: Gehen oder bleiben?“

Wie geht Outing in der katholischen Kirche? Diese Frage ist nicht erst seit der Aktion „OutInChurch“ auf der öffentlichen Agenda. Rebecca Lögers da Silva ist Theologiestudentin aus Müns­ter und spricht über den Outing-Prozess. In der Falkertschule, 2. Obergeschoss, spricht am Freitag um 16 Uhr auch der Freiburger Religionslehrer Theo Schenkel, der in der ARD-Fernseh-Doku zu „OutInChurch“ zu sehen war.

Auch der Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller hatte sich bei einem ähnlichen Forum "Letzte Hoffnung oder große Täuschung" über queere Menschen am Samstag und bei einem anderen über die Wahl von Bischöfen am Donnerstag engagieren wollen. Am Dienstagabend gab er auf seiner Facebook-Seite bekannt, dass er krankheitsbedingt seine Teilnahme am Katholikentag in Stuttgart absagen muss.

Musik aus Münster

Wie können interreligiöse Gespräche zu einer Theologie der Nachhaltigkeit  führen? Zum Thema „In welcher Welt wollen wir leben?“ ist die Wissenschaftlerin Asmaa El Maaroufi vom Zentrum für Islamische Theologie der Universität Münster am Samstag um 11 Uhr im Hospitalhof im 1. Obergeschoss mit einem Impuls zu hören.

Selbstverständlich spielt die Musik in Stuttgart wieder eine zentrale Rolle. Schon traditionell ist die „effata“-Band aus Münster mit mehreren Angeboten vertreten. So findet am Freitag von 18 bis 19.30 Uhr im Gemeindesaal von St. Nikolaus eine Werkstatt „Da müsste Musik sein“ mit neuen Liedern statt. In der Friedenskirche ist am Samstag um 17 Uhr ein Konzert. Mitsingen, mitklatschen und mitschunkeln ist ausdrücklich erwünscht, heißt es in der Ankündigung.

Ein Besuch bei „Kirche-und-Leben.de“

Eine Ausstellung zur Seenotrettung der Organisation „Sea-Eye“ mit Unterstützung des Bistums Münster findet sich in der Zeltstadt Weltkirche.

„Kirche-und-Leben.de“ ist ebenfalls auf dem Katholikentag vertreten. Unsere Reporter berichten über Veranstaltungen und halten das Geschehen in Videos, Fotos und Texten fest. Zudem freut sich unser Chefredakteur Markus Nolte auf einen Besuch an unserem Stand - gemeinsam mit unserem Partner „Emmaus-Reisen“: im gemeinsamen Zelt der Nord-Bistümer auf der Kirchenmeile neben der Universitätsbibliothek (Position „2-SG-01“). Herzlich willkommen in Stuttgart!

UPDATE: Absage Thomas Schüller (23.05.2022, 21:10 Uhr, mn)

Drucken
Anzeige