Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

4.425 Austritte 2021 – Keine Unterscheidung nach Konfessionen

Bericht: In der Stadt Münster so viele Kirchenaustritte wie noch nie

  • Einem Medienbericht zufolge haben in der Stadt Münster 2021 mehr Christen die Kirchen verlassen als je zuvor.
  • Ein Sprecher des Amtsgerichts gibt die Zahl mit 4.425 Menschen an, 2020 waren es demnach 2.601 Christen.
  • Das Bistum Münster legt die offiziellen Zahlen konkret zu den Katholiken im Sommer vor.
Anzeige

Einem Bericht zufolge haben in der Stadt Münster 2021 mehr Christen die Kirchen verlassen als je zuvor. Ein Sprecher des Amtsgerichts gibt die Zahl in den „Westfälischen Nachrichten“ mit 4.425 Menschen an, 2020 waren es demnach 2.601 Christen. Zwischen den Konfessionen sei nicht unterschieden worden. Das Bistum Münster legt die offiziellen Zahlen gemeinsam mit den weiteren deutschen Bistümern und der evangelischen Kirche im Sommer vor.

Bistumsweit rechnet Generalvikar Klaus Winterkamp für 2021 mit einem Allzeit-Rekord von Kirchenaustritten von etwa 21.000, wie er mehrfach sagte. Der bisherige Höchststand 2019 hatte bei 16.654 Austritten gelegen.

Krisen der Kirche treiben die Zahlen in die Höhe

Im Jahr 2020 hatten in der Stadt Münster nach Bistums-Zahlen 1.717 Katholiken die Kirche verlassen, 2019 waren es 2.035. Zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 waren die Öffnungszeiten von Amtsgerichten und Kirchenaustrittsstellen zeitweise eingeschränkt. Wäre dies nicht der Fall gewesen, wäre die Zahl ausgetretener Katholiken seit 2019 womöglich kontinuierlich gestiegen.

Als wesentlicher Grund für die Rekord-Austritte 2021 gilt die als schleppend wahrgenommene Aufarbeitung der Fälle sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche, insbesondere im Erzbistum Köln. Allein in der Stadt Köln hatten laut dortigem Amtsgericht 19.340 aller Konfessionen Christen die Kirchen verlassen.

Köln verzeichnet 2021 etwa viereinhalb Mal so viele Kirchenaustritte wie Münster. Dabei ist die Bevölkerung der Rheinmetropole lediglich etwa dreieinhalb Mal so groß wie jene in Münster.

Noch etwa 138.500 Katholiken in Münster

Wegen der Krisen innerhalb der katholischen Kirche dürfte auch in Münster ein erheblicher Anteil der im Jahr 2021 ausgetretenen 4.425 Christen katholisch sein. 138.500 Münsteraner – bei einer Einwohnerzahl von etwa 315.000 – gehören der katholischen Kirche an, hieß es bei der Vorstellung der geplanten Pastoralen Räume im Herbst. Das sind nach Zahlen der Stadtverwaltung 44 Prozent der Bevölkerung. Die evangelischen Christen machen 19 Prozent aller Münsteraner aus.

Laut der „Westfälischen Nachrichten“ traten 2021 in Münster etwas mehr als 400 Christen im Monat aus den Kirchen aus; das sei das Maximum, was die Kirchenaustrittsstelle beim Amtsgericht organisatorisch bewältigen könne. Weil keine freien Termine verfügbar waren, seien 380 Menschen nicht bei Gericht ausgetreten, sondern bei einem Notar. Dafür hätten sie auch zusätzliche Gebühren in Kauf genommen.

Drucken
Anzeige