Caritas und Bistum bitten um weitere Spenden

Bistum Münster gibt 160.000 Euro Soforthilfe für die Ukraine

  • Als Nothilfe für Partner in und außerhalb der Ukraine stellt das Bistum Münster 160.000 Euro bereit.
  • Damit soll schnell persönlich bekannten Partnern geholfen werden, erläutert Weihbischof Stefan Zekorn.
  • Das Bistum und die Caritas haben für die Ukraine-Hilfe eigene Spendenkonten eingerichtet.

Anzeige

Mit 130.000 Euro aus Bistumsmitteln und 30.000 Euro aus dem Priesterhilfsfonds hat das Bistum Münster Partnern in und außerhalb der Ukraine eine schnelle erste Krisenhilfe zukommen lassen. „Wir haben in der Ukraine eine Reihe langjähriger, uns persönlich gut bekannter Partner, die sich auch jetzt an uns gewandt haben und mit denen wir in intensivem Kontakt stehen“, erläutert Weihbischof Stefan Zekorn, Beauftragter für die Weltkirche im Bistum Münster.

„Wir als Bistum können sehr direkt helfen und darin sehe ich in dieser akuten Kriegssituation unsere erste Aufgabe“, so Zekorn weiter und fügt an: „Die unmittelbare Hilfe ist jetzt das Entscheidende, denn das bedeutet für unsere langjährigen Partner unbürokratische und moralisch wichtige Unterstützung.“

Hilfen aus Kirchensteuern und von Priestern

Außerdem werden die Hilfen zwischen den Hilfswerken, dem Bistum Münster und anderen Bistümern koordiniert. Damit sei garantiert, dass das Geld bestmöglich verteilt wird.

Die Bistumsmittel sind Kirchensteuermittel. „Es ist also das Geld der Gläubigen“, erklärt der Weihbischof. Beim Priesterhilfsfonds handelt es sich um Geld, das die Priester des Bistums monatlich spenden. Dieses geht direkt zur Unterstützung an Priester in der Ukraine, die von heute auf morgen kein Einkommen mehr haben, weil den Bistümern dort jetzt das Geld dafür fehlt. „Sie helfen gleichzeitig mit dem Rest ihres persönlichen Geldes den Menschen in ihrer Umgebung“, weiß Weihbischof Zekorn von einem ukrainischen Bischof.

Spendenkonten des Bistums Münster und der Caritas:
Bistum Münster: Bistumskasse Münster, IBAN: DE29 4006 0265 0002 0001 00, Verwendungszweck:  8.9430.00.39270 UK 54 „Nothilfe Ukraine“. Caritas: Caritas GemeinschaftsStiftung Münster, IBAN: DE71 4006 0265 0000 8010 06, Verwendungszweck „Rumänienhilfe“. Außerdem ist eine Online-Spende direkt über das DKM-Spendenportal möglich.