Coming soon: Login KLup

Fünfmal mittwochs in der Fastenzeit 2020

Themenabende im Dom in Münster zu Synodalem Weg und Umkehr

Der Synodale Weg steht im Mittelpunkt der Themenabende in der Fastenzeit im Dom in Münster. Die fünf Abende beginnen jeweils mittwochs um 19.30 Uhr. Erster Termin ist der 4. März. „Kirche-und-Leben.de“ überträgt live.

UPDATE: Wegen der Corona-Pandemie fallen die Geistliche Themenabende ab sofort aus.  | (16.03.2020, mn)

Der Synodale Weg zur Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland steht im Mittelpunkt der Geistlichen Themenabende in der Fastenzeit im Dom in Münster. Die fünf Termine jeweils mittwochs um 19.30 Uhr nehmen auch die fastenzeitlichen Gedanken der Umkehr und Erneuerung in den Blick. „Kirche-und-Leben.de“ überträgt die Abende live im Internet.

Am 4. März spricht die Opferschutzbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Elisabeth Auchter-Mainz, im Dom. Sie und ihre Mitarbeiter unterstützen Opfer von Straf- und Gewalttaten. Das Ausmaß sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche gilt als ein Anlass dafür, dass sie sich zur Erneuerung auf den Synodalen Weg begibt.

Zu den vier großen Themen des Synodalen Wegs

Laden ein zu den Abenden (von links): Dompfarrer Hans-Bernd Köppen, Sebastian Aperdannier, Schwester Katharina Kluitmann und Dompropst Kurt Schulte. | Foto: pbm
Laden ein zu den Abenden (von links): Dompfarrer Hans-Bernd Köppen, Sebastian Aperdannier, Schwester Katharina Kluitmann und Dompropst Kurt Schulte. | Foto: pbm

Die weiteren Termine orientieren sich an den vier zentralen Themen des Reformdialogs. „Frauen schauen nach vorn“ lautet der Titel des Abends mit Agnes Wuckelt am 11. März. Die emeritierte Professorin für Praktische Theologie an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Paderborn ist stellvertretende Bundesvorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD).

„Priester leben hier und heute“ ist der Abend am 18. März überschrieben. Sebastian Aperdannier liest aus dem Buch „Mein Jahr in der Niemandsbucht“. Das autobiografisch geprägte Werk stammt vom Österreicher Peter Handke, der 2019 den Nobelpreis für Literatur erhielt.

Wie steht die Kirche zur körperlichen Liebe – und was sagt die Bibel dazu? Darum geht es am 25. März. Rose Lohmann und Christian Bo Salle, Schauspieler am Theater Münster, singen und rezitieren aus dem biblischen Hohelied Salomos. Unter dem Titel „Sexualität ist eine Gabe Gottes“ führt Elisabeth Birnbaum ins Thema ein, die Leiterin des Österreichischen Katholischen Bibelwerks.

Dompropst Schulte: Wir wollen Zeichen der Zeit suchen

„Geht Macht auch ordentlich?“ ist die Leitfrage des Geistlichen Themenabends am 1. April. Es spricht die Lüdinghauser Franziskanerin Schwester Katharina Kluitmann. Sie ist Vorsitzende der Deutschen Ordensobernkonferenz.

Ziel der Geistlichen Themenabende sei, anhand der Themen des Synodalen Wegs „nach den Zeichen der Zeit“ zu suchen, sagt Dompropst Kurt Schulte laut Bischöflicher Pressestelle. Zugleich wolle man „um die Führung des Heiligen Geistes auf diesem Weg bitten“, der die christliche Botschaft stärken solle.

Live bei „Kirche-und-Leben.de“

Die Themenabende beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Wenige Minuten zuvor erscheint ein violetter Balken auf der Startseite von „Kirche-und-Leben.de“. Ein Klick darauf führt zur Live-Übertragung.

UPDATE: Wegen der Corona-Pandemie fallen die Geistliche Themenabende ab sofort aus.  | (16.03.2020, mn)

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur