Kirche+Leben Lexikon

Was ist Missio?

Kirche+Leben Lexikon

Das „Internationale Katholische Missionswerk missio“ (so die offizielle Schreibweise) mit Sitz in Aachen und München ist der deutsche Zweig des „Päpstlichen Missionswerks“.

In den beiden Städten waren im vorigen Jahrhundert Missionsvereine gegründet worden; sie waren Vorläufer des Missionswerks, das 1972 den Namen „missio“ erhielt.

Im Jahr 2009 wurden mehr als 2.100 Projekte in Afrika, Asien und Ozeanien gefördert. Gefördert wird in den Ländern vor allem die kirchliche Infrastruktur: Aus- und Weiterbildung kirchlicher Mitarbeiter, der Lebensunterhalt für die Bistümer, der Bau von Kirchen und Missionsstationen, Hilfen für die Seelsorge (z.B. Bibeln, Katechismen, Medien, Fahrzeuge), aber auch Hilfe bei Katastrophen und in besonderen Notsituationen. 2009 nahm „missio“ mehr als 73,5 Millionen Euro durch Spenden ein.

Ein Schwerpunkt der missio-Förderung lag 2009 auf der Aus- und Weiterbildung von Priestern, Ordensleuten und Laien. Unterstützt werden aber auch Projekte gegen sexuelle Gewalt und Kinderprostitution. Das Missionswerk ist mit katholischen Partnern in mehr als 90 Ländern verbunden. Es verfügt nach eigenen Angaben in Deutschland über rund 300.000 Mitglieder.

Seit 1926 wird der letzte Sonntag im Oktober in den katholischen Kirchen weltweit als „Sonntag der Weltmission“ begangen.