Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

DiAG-MAV: Keine vernünftigen Gründe, die gegen eine Impfung sprechen

Mitarbeitervertretungen im Bistum Münster rufen zur Corona-Impfung auf

  • Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Bistum Münster ruft alle Mitarbeitenden bei Kirche und Caritas auf, sich gegen Corona impfen zu lassen.
  • „Es gibt, außer in Einzelfällen, keine vernünftigen Gründe, die gegen eine Impfung sprechen“, heißt es in der Mitteilung.
  • Und weiter: „Auch und gerade bei Kirche und Caritas sind alle Mitarbeitenden aufgerufen, mit der Impfung so viele Menschen wie möglich zu schützen.“
Anzeige

Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen (DiAG-MAV) im Bistum Münster ruft alle Mitarbeitenden bei Kirche und Caritas auf, sich gegen Corona impfen zu lassen. In einer entsprechenden Mitteilung heißt es: „Es gibt, außer in Einzelfällen, keine vernünftigen Gründe, die gegen eine Impfung sprechen.“

„Natürlich ist die Impfung freiwillig“, betont Martin Wennekers. Seriöse und sehr verständliche Informationen würden die Impfbereitschaft erhöhen, ist sich der Vorsitzende der DiAG-MAV sicher. „Wir setzen hier auch auf die Einsichtsfähigkeit und die Verantwortungsbereitschaft aller Kolleginnen und Kollegen.“ Die Impfkampagne und die dazugehörenden Möglichkeiten, sich impfen zu lassen, böten Perspektiven, „endlich wieder einen halbwegs normalen Arbeitsalltag und ebenso ein normales gesellschaftliches Leben führen zu können“.

 

Zum Schutz der Mitmenschen

 

„Auch und gerade bei Kirche und Caritas sind alle Mitarbeitenden aufgerufen, mit der Impfung so viele Menschen wie möglich zu schützen“, so Wennekers weiter. Sofern es keine ärztlichen Bedenken bei den Mitarbeitenden gebe, sollten sich die Beschäftigten „so schnell wie möglich“ impfen lassen.

Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Bistum Münster berät, betreut und vertritt nach eigenen Angaben etwa 600 Mitarbeitervertretungen mit rund 3.500 Mitarbeitervertretern, die mehr als 100.000 Beschäftigte im Bistum Münster vertreten.

Drucken
Anzeige